Fact checkedGEPRÜFTE FAKTEN

Alle Angaben zu diesem Artikel werden auf Richtigkeit geprüft. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Glucofort Erfahrungen – Test, Wirkung & Günstig Kaufen 2023

sebastian-steinman

Aktualisiert am - Geschrieben von
Medizinisch geprüft von Bauer, A., Medizinischer Gutachter

Unsere Bewertungen werden auf unabhängiger Basis erstellt. Wenn Sie unsere Links klicken, um Produkte zu kaufen, erhalten wir eine Affiliate-Provision. Sie können mehr darüber erfahren, wie wir Einnahmen erzielen, indem Sie unseren Haftungsausschluss für Werbung lesen.

Glucofort-1

5.0

Qualität

1.0

Belege aus der Forschung

2.0

Ruf

2.0

Preis

Eigenschaften

  • Aus den USA
  • Behandlung von Diabetes
  • Kontrolle von Blutzucker
  • Versand nach Deutschland

Markenübersich

  • Buygoods Company
  • Aus Delaware, USA
  • Vertrieb von Supplementen
  • Herstellung FDA-zertifiziert

Medizinische Vorteile

  • Soll Blutzucker regulieren
  • Gegen Ceramide
  • Weiteressen wie bisher
  • Hilft Diabetikern sofort

Mehr Erfahren

Glucofort Erfahrungen – Diabetes-Heilung in wenigen Tagen?

Diabetes mellitus Typ 2 kann schwerwiegende, gesundheitliche Folgen haben. Eine Umstellung der Ernährung oder Gewichtsverlust helfen garantiert, meist nehmen Betroffene jedoch lieber Tabletten ein, als etwas an der Lebensweise zu ändern. Glucofort ist ein Nahrungsergänzungsmittel aus den USA, das Menschen mit Diabetes zu nichts weniger als der kompletten Heilung verhelfen soll. Wir haben unsere eigenen Glucofort Erfahrungen gesammelt und zeigen Ihnen, ob und wie es wirkt.

Diabetes ist auch als Zuckerkrankheit bekannt, denn letztlich ist es Zucker im Blut, der den Schaden im Körper anrichtet. In beiden Fällen kann die Konzentration von Zucker im Blut gefährlich schwanken, weil die Produktion des Hormons Insulin[1] gestört ist. Insulin ist verantwortlich dafür, die überschüssigen Zuckermoleküle aus dem Blut in die Zellen des Körpers zu leiten, beispielsweise in Muskelzellen. Menschen mit Diabetes mellitus Typ 1 produzieren gar kein Insulin, weil die Zellen der Bauchspeicheldrüse versagt haben. Betroffene sind – nach dem heutigen Stand – auf die lebenslange Einnahme von Insulin[2] angewiesen.

Etwas anders sieht es bei Typ-2-Diabetes aus. Hier besteht das Problem in einer gesteigerten Insulinresistenz und einer gleichzeitig verminderten Produktion von Insulin in den Zellen der Bauchspeicheldrüse[3]. Das bedeutet, dass bei Diabetes mellitus die Bauchspeicheldrüse zwar Insulin produziert, dieses jedoch nicht ausreicht, um den Blutzuckerspiegel ausreichend zu kontrollieren. Doch warum sind stabile Blutzuckerwerte überhaupt so wichtig?

Zu jeder Zeit 4 g Zucker im Blut

Für die reibungslose Funktion des Körpers und eine stabile Gesundheit ist die richtige Menge Zucker im Blut entscheidend. Blutzucker liegt in Form von Glukose vor, daher sind beide Begriffe austauschbar. Ein zu hoher[4] Blutzuckerspiegel führt zu sogenannter Glukose-Toxizität, ein zu niedriger Blutzuckerspiegel führt zu nachlassender Organfunktion und Schock. Daher enthält das Blut eines 70 Kilo schweren Menschen ziemlich genau 4 g Glukose[5]. Durch den Einsatz feiner Messinstrumente und sensitiver Regulation durch die Hormone Insulin und Glukagon entfernt der Körper Glukose aus dem Blut oder gibt Neues hinzu. Insulin entfernt Glukose aus dem Blutstrom, Glukagon sorgt für die Abgabe von Glukose in das Blut – nur um exakt die 4 g zu halten.

Viele gesundheitliche Probleme bei Diabetes mellitus Typ 2 sind hausgemacht. Denn meist entsteht diese Form von Diabetes[6] durch Übergewicht, ungünstige Ernährung und zu wenig Bewegung in Kombination mit einer genetischen Veranlagung. Und diese Voraussetzungen führen von ganz alleine zu weiteren gesundheitlichen Problemen[7]. Zu den Begleitsymptomen von Diabetes gehören Bluthochdruck, Schädigung der Netzhaut im Auge, Schädigung von Nerven, Arterienverkalkung und Niereninsuffizienz. Doch auch die temporäre Abweichung von den 4 g Zucker im Blut, oder sogenannte “Spikes[8]”, tragen maßgeblich zur Schädigung der Gefäße und der Nerven bei.

Im Anfangsstadium von Diabetes Typ 2 haben Patienten meist gute Chancen, mit einfachen Mitteln etwas gegen die Erkrankung zu tun. Dazu gehören Aufklärung, Bewegung und eine angepasste Ernährung. Häufig zeigen kleine Fortschritte beim Körpergewicht oder dem Lebensstil schon große Wirkung auf die Erkrankung. Das Nahrungsergänzungsmittel Glucofort will Diabetes-Patienten bei der Behandlung der Krankheit unterstützen. Wir haben das Ergänzungsmittel aus den USA für Sie genauer unter die Lupe genommen.

Vorteile von Glucofort

Glucofort ist ein Gegenentwurf und eine Alternative zur medikamentösen Standardtherapie von Diabetes. Durch die Anwendung sollen Patienten von den starken Nebenwirkungen der Medikamente befreit werden, die letztlich nur der Pharmaindustrie Geld in die Taschen spülen sollen. Solche Nebenwirkungen können Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme, Völlegefühl, Schweißausbrüche oder Nieren- und Leberprobleme sein. Mit Glucofort sollen Sie sich selbst ganz ohne “Big Pharma” und Nebenwirkungen helfen können.

Das Nahrungsergänzungsmittel Glucofort, das weder zur Behandlung noch zur Vorbeugung von Diabetes zugelassen ist, soll selbst Diabetes-Patienten im fortgeschrittenen Stadium zu einer Remission und der Umkehr der Krankheit verhelfen. Patienten, die täglich drei Injektionen mit Insulin benötigten, sollen innerhalb kürzester Zeit durch Glucofort genesen sein, beispielsweise in 11 oder 6 Tagen.

Höhepunkte der Produktmerkmale

Glucofort-1

Glucofort

  • Für jedes Alter gedacht
  • Diabetes Behandlung
  • Anstelle von Medikamenten

Das denken wir über Glucofort – Unsere Bewertung

Was ist Glucofort?

Glucofort ist ein Produkt in Form von Kapseln, das den Glukosestoffwechsel von Diabetes-Patienten verbessern soll. Durch die Verwendung der Pillen nach den Anweisungen des Herstellers sollen Diabetiker befähigt werden, ihre Beschwerden in den Griff zu bekommen und bessere Kontrolle über die Glucose im Blut zu erlangen.

Die Hersteller-Webseite gibt allerdings nicht viel her. Der Großteil der Texte auf der Website beschäftigen sich mit rechtlichen Belangen – so will der Hersteller sicherstellen, dass er rechtlich nicht für den Verkauf des Präparats belangt wird. Nahezu alle Informationen über die Glucofort Pillen liefern ein Video, das den Erfahrungsbericht eines Diabetikers enthält. Dieser soll fortgeschrittenes Diabetes, einen gestörten Blutkreislauf, Übergewicht, hohen Blutdruck, einen unkontrollierbaren Blutzuckerspiegel und das hohe Risiko für Folgeerkrankungen mit der Unterstützung der Glucofort-Kapseln verbessert und geheilt haben.

Für wen ist dieses Produkt geeignet?

Für alle, die das Gefühl haben, von der modernen Medizin im Stich gelassen worden zu sein. Alle Patienten jeden Alters, die es satt haben, wirkungslose Medikamente mit starken Nebenwirkungen verschrieben zu bekommen. Glucofort ist für Menschen, die der gierigen Pharma-Industrie nicht noch mehr Geld für unnütze Medikamente in den Rachen werfen wollen, sondern ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. 

Der Hauptdarsteller des Glucofort-Videos, das die Wirkungsweise und das Prinzip der Glucofort Anwendung erklärt, ist ein knapp 60 Jahre alter Mann, der unter fortgeschrittenem Diabetes Typ 2 gelitten haben soll. Durch eine zunehmende Verschlechterung seines Gesundheitszustands in der Vergangenheit soll er bereits unter Bluthochdruck und Nervenstörungen gelitten haben. Als sein Arzt aufgrund einer Infektion an seinem Fuß die Amputation seines Beines empfiehlt, läuft das Fass endgültig über. Er will nicht aufgeben und schon gar nicht sein Bein verlieren.

Also wendet er sich den Heilkräutern zu. Jenen Kräutern, die einst im fernen Tibet andere Patienten geheilt haben sollen und ihm, allein durch die Einnahme von Tee, zu einem Gewichtsverlust von mehr als 15 Kilogramm verholfen haben sollen. Entsprechend sollen die Glucofort Pillen für alle Diabetespatienten geeignet sein, unabhängig von der Schwere der Erkrankung. Die Kapseln sollen besonders dann für Hoffnung sorgen, wenn die meisten anderen Mittel ausgeschöpft wurden.

Funktionen von Glucofort

Die Verschreibung von Glucofort wird in dem ausufernden Video des Herstellers mit der Mitgabe eines Kräutertees vollzogen, die ein traditioneller Arzt in Tibet verordnet. Dieser Tee enthält Blätter, Wurzeln und Rinden verschiedener Heilpflanzen und soll einmal täglich morgens aufgegossen und eingenommen werden. Der einmalige Konsum des Tees soll den Blutzuckerspiegel in Kürze von über 200 mg/dl auf unter 100 mg/dl senken. Daher empfiehlt der tibetische Arzt, den Tee 30 Tage lang einzunehmen.

Laut Glucofort-Hersteller ist Ceramid die Ursache für Typ-2-Diabetes. Ceramid soll für die explosionsartige Ausbreitung von Fett über die Blutbahn sorgen und dadurch verantwortlich für die Verstopfung von Gefäßen, von Organen wie Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse sein. Durch diesen Effekt von Ceramid soll die Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse entscheidend kompromittiert werden. Durch die kraftvolle Formel verschiedener Pflanzen in der Diätformel von Glucofort soll Ceramid wirkungsvoll bekämpft werden – und damit die Ursache für Diabetes bei allen betroffenen Personen.

Glucofort Erfahrungen – Unser Selbsttest für 4 Wochen 

Angelino hat sich für einen 4 Wochen Selbsttest mit Glucofort zur Verfügung gestellt. Er leidet unter Prä-Diabetes, sein Arzt hat ihn über eine vermeintlich hohe Insulinresistenz, hohen Blutzuckerspiegel und einen hohen HbA1c-Wert im Blut informiert. Durch den Test möchte Angelino seine Werte verbessern.

Woche 1

Die Anwendung der Glucofort Kapseln fällt Angelino einfach. Zudem kann er keine Nebenwirkungen bei sich entdecken. Auch sonst verspürt Angelino keine Wirkungen oder Ergebnisse in der ersten Woche der Einnahme.

Woche 2

Angelino hat zuvor keine Erfahrungen mit Diät-Pills und ähnlichen Nahrungsergänzungsmitteln gesammelt. Daher ist er grundsätzlich etwas kritisch eingestellt. Er schätzt jedoch sehr die Tatsache, dass er sein Leben unbehelligt wie immer weiterleben kann.

Woche 3

In Woche drei hat Angelino zeitweilig das Gefühl, dass die täglichen Schwankungen seines Energie-Levels und die gelegentlichen Erschöpfungszustände über den Tag abnehmen. Er ist sich jedoch nicht sicher, ob das ein Effekt der Kapseln oder seines Trainings ist, das er kurz zuvor umgestellt hat.

Woche 4

Auch in der vierten Woche des Glucofort-Tests ist alles unauffällig. Angelino hat sich mehr erhofft, ist sich aber auch bewusst, dass erst Messungen seiner Werte beim Arzt Aufschluss über die Wirkung der Glucofort-Wirkstoffe geben können.

Gibt es noch weitere wirksame Alternativen?

Die Aufstellung auf einen Blick

Blood-pressure-911

Blood Pressure 911

Lesen Sie Blood Pressure 911 Erfahrungen

Preis Anzeigen

  • Klinisch bestätigt
  • Japanische Tradition
  • Gegen Bluthochdruck
  • Unseriöses Marketing
PhenQ

PhenQ

Lesen Sie PhenQ Erfahrungen

Preis Anzeigen

  • Diätformel
  • Diabetes-Ursachen bekämpfen
  • Bessere Bedingungen
  • Details ausgeschmückt
Meta24

Meta24

Lesen Sie Meta24 Erfahrungen

Preis Anzeigen

  • Polyphenole aus Tee
  • Supplement zum Abnehmen
  • Für verschiedene Erkrankungen
  • Unseriöses Unternehmen

Öffentliche Erfahrungen und Bewertungen von Kunden für Gucofort

Seriöse und glaubwürdige Glucofort Erfahrungen und Kommentare im Internet finden wir nicht. Die Erfahrungen auf der Website des Herstellers sind aufgrund des Interessenkonflikts nicht objektiv. Auch sonstige Bewertungen, die wir zur Wirkung von Glucofort gegen die Schwankungen im Blutzuckerspiegel finden, sind nicht als objektiv zu erkennen. Meist stellen Anbieter die medizinischen Grundlagen von Diabetes schlicht falsch dar oder es ist offensichtlich erkennbar, dass es sich bei der Bewertung um einen Fake handelt.

Glucofort Erfahrungen – Einnahme und Dosierung

Der tibetische Tee soll durch die morgendliche Einnahme Diabetes behandeln und heilen können. Entsprechend soll die einmalige, tägliche Einnahme der Glucofort Pillen die Erkrankung zu einem vergleichbar niedrigen Preis besiegen können. Mit der Glucofort Einnahme einmal täglich soll die Rate der Heilung durch die Kapseln maximiert werden. 

Inhaltsstoffe und Zusammensetzung bei Glucofort

Die Kapseln sollen zu einer temporären und dauerhaften Senkung des Blutzuckerspiegels führen. Dafür enthalten sie laut der Inhaltsangabe der Zutaten auf dem Label des Produkts Inhaltsstoffe der Kategorien Vitamine, Mineralstoffe und Pflanzenextrakte.

Es sind Vitamin C, Vitamin E und Biotin enthalten, sowieMangan, Chrom, Zink und Magnesium. An Pflanzenextrakten enthalten sind indische Myrrhe Guggul, Bittermelone, Wurzel von Süßholz (Lakritz), Gurmar, eine Heilpflanze aus dem Ayurveda, Alpha-Liponsäure, Schafgarbe-Blätter, Wacholderbeeren, Maulbeerblätter und Cayenne-Fruchtextrakt.

Hat Glucofort möglicherweise Nebenwirkungen?

Das wichtigste bei Diabetes ist die Kontrolle des Blutzuckerspiegels. Diese sollte durch die ärztliche Behandlung über verschiedene Methoden verbessert und optimiert werden. Jedes Supplement[9] oder Lebensmittel, das in diesen Prozess eingreift, kann eine Gefahr für betroffene Personen und Diabetiker darstellen. Daher ist es in jedem Fall ratsam, die Einnahme zuvor mit dem Arzt abzusprechen.

Wo kann man Glucofort bestellen oder kaufen? 

Diabetiker und Menschen mit Prä-Diabetes können die Glucofort Pillen auf der Hersteller-Website bestellen. Das scheint entscheidend, damit Sie die echten Kapseln erhalten. Denn eine kurze Suche auf Google ergab, dass es viele ähnliche Produkte gibt, die so aussehen wie Glucofort. Eine Unterscheidung ist aufgrund spärlicher Informationen, die auf den Verkaufsseiten gegeben sind, kaum möglich. Daher gehen Sie als Kunde lieber auf Nummer sicher, wenn Sie das Produkt direkt beim Hersteller bestellen.

Unser Test & die Erfahrungen mit Glucofort in 2023

Glucofort

Zusammenfassung

Unsere Bewertung für Glucofort fällt, gelinde gesagt, ungünstig aus. Wir finden keine Mengenangaben zu den verwendeten Kräutern noch sonstige Informationen, die relevant sind, um die Wirksamkeit und die Sicherheit des Produkts zu überprüfen. Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe sind mit Sicherheit kein Gegenmittel für Diabetes. Das Nahrungsergänzungsmittel ist das Geld nicht wert und gefährdet zudem Ihre Gesundheit.

  • Wenig zu sagen
  • Starke Werbung
  • Holt emotional ab
  • Keine Wirkungsbelege
  • Sehr unseriös
  • Medizinisch schlicht falsch

Der Hersteller von Glucofort hält sich bedeckt, verkauft das Produkt von den USA aus und füllt die eigene Website primär mit Texten, die ihn vor rechtlichen Folgen schützen sollen. Alles keine guten Vorzeichen für den Glucofort-Test. Die Informationen zum Produkt sind hauptsächlich in einem Werbevideo verpackt, das die neueste Marketing-Technologie nutzt. Vermutlich hat es ebenfalls rechtliche Gründe, dass keine expliziten Aussagen zum Produkt in Textform getätigt werden. Im Video ist die Sprache davon, dass die Kräuter Diabetes innerhalb weniger Tage heilen können. Und das ausschließlich, weil sie die einzige wahre Ursache für Diabetes – das Ceramid – bekämpfen sollen.

Wir fragen uns also: Können die pflanzlichen Inhaltsstoffe die Ursache für Diabetes, den Schuldigen Ceramid, bekämpfen und beseitigen? So gesehen müsste ein einziger Faktor – eben das Ceramid – für die Entstehung der Diabetes-Erkrankungen verantwortlich sein, so wird es vom Glucofort Hersteller vermarktet. Das ist aber nicht der Fall.

Diabetes gilt als eine Erkrankung, die durch die Kombination verschiedener Faktoren ausgelöst wird. Die Veranlagung im Erbgut, die Lebensweise, die Ernährung, die Bewegung und das Körpergewicht spielen zusammen und können zu Diabetes führen. Früher war von Altersdiabetes die Sprache, heute erkranken auch immer mehr junge Erwachsene an Diabetes. Die starken Veränderungen des Lebensstils[10] in den letzten Jahrzehnten sollen laut Forschung die Inzidenz von Diabetes massiv erhöht haben.

Ceramide sind Lipidkörper, die im Körper vorkommen. Laut der EPIC-Potsdam-Studie[11] erhöht eine ungesunde Ernährung mit hohem Anteil an Fleisch das Vorkommen von Ceramiden im Blut. Ceramide im Blut[12] werden wiederum mit dem Auftreten von Diabetes assoziiert, sie erhöhen also das Risiko, daran zu erkranken. Dennoch sind Ceramide nur ein Puzzleteil bei der Suche nach einer Heilung für Diabetes.

Die Schlussfolgerungen der Forscher, basierend auf der Studie, unterscheiden sich fundamental von den Empfehlungen des Glucofort-Herstellers. Dieser preist die Glucofort Pillen mit dem Vorteil an, dass mit Hilfe der Kapseln jegliche Ernährungsart durchführbar sei. Die Forscher und die meisten Mediziner auf der Welt hingegen raten dazu, den Konsum von Fleisch einzuschränken und auf eine gesündere Ernährung zu achten.

Fazit

Das Nahrungsergänzungsmittel Glucofort soll Diabetes in wenigen Tagen besiegen können. Laut Hersteller soll es dieses deshalb besiegen können, weil es Ceramide beseitigt, die maßgeblich für die Entstehung von Diabetes sein sollen. Medizinisch betrachtet entspricht das nicht den faktischen Tatsachen. Ceramide sind ein Risikofaktor, der durch hohen Fleischkonsum begünstigt wird. Diabetes mellitus Typ 2 ist jedoch eine Erkrankung, die multifaktoriell bedingt ist. 

Unsere Bewertung zum Nahrungsergänzungsmittel Glucofort fällt damit eindeutig aus. Nicht nur, dass der Glucofort-Hersteller die Ursachen von Diabetes falsch angibt und damit Patienten den Weg zur Heilung zusätzlich verstellt, das unseriöse Produkt könnte die Kontrolle des Blutzuckers der Betroffenen weiter verschlechtern. Wenden Sie sich bei Fragen und Problemen am besten an Ihren Arzt. 

Häufig Gestellte Fragen

Wie sieht eine vernünftige Ernährung bei Diabetes aus?

Es ist sinnvoll, hauptsächlich Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index bevorzugen. Traubenzucker hat einen Glyx-Index von 100, das ist der Referenzwert. Andere Lebensmittel werden in Bezug auf den Anstieg von Glukose im Blut nach dem Verzehr mit Traubenzucker verglichen. Je niedriger der Wert des glykämischen Index, desto schonender wirkt das Lebensmittel auf den Blutzucker. Paradebeispiel für Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index sind Vollkornprodukte und -getreide.

Was kann ich gegen Diabetes tun?

Daten zeigen, dass viele Patienten von Diabetes, die erst kürzlich die Diagnose erhalten haben, durch einen Gewichtsverlust von 10 Kilogramm die Remission der Symptome erreichen – ein erster Schritt um die Krankheit zu besiegen. Doch nicht nur im frühen Stadium ist Gewichtsverlust eine gute Idee. Das Körpergewicht, speziell zu hohes Körpergewicht in Form von Übergewicht und Fettleibigkeit, ist maßgeblich an der Entstehung von Diabetes und den schwerwiegenden Begleiterscheinungen für die Gesundheit beteiligt.

Was ist die beste Methode zur Kontrolle von Blutzucker?

Eine der besten Methoden für eine gute Kontrolle von Blutdruck und Blutzucker ist Bewegung. Schon wenige Minuten täglich oder 2-3 kurze Einheiten täglich können die Insulinsensitivität verbessern und zur Normalisierung des Blutzuckerspiegels beitragen.


+ 12 sources

Health Canal verwendet wenn möglich keine Referenzen von Dritten. Wir haben strenge Richtlinien bezüglich der verwendeten Quellen und setzen den Schwerpunkt auf begutachtete Studien, sowie akademische Forschung von medizinischen Verbänden und Institutionen. Um die Richtigkeit der Artikel in Health Canal zu gewährleisten, können Sie hier mehr über den redaktionellen Prozess lesen.

  1. Bundesgesundheitsministerium.de. (2016). Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 | BMG. [online] Available at: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/gesundheitsgefahren/diabetes.html [Accessed 2 Dec. 2022].
  2. Sapra, A. and Bhandari, P. (2022). Diabetes Mellitus. [online] Nih.gov. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK551501/ [Accessed 2 Dec. 2022].
  3. Goyal, R. and Ishwarlal Jialal (2022). Diabetes Mellitus Type 2. [online] Nih.gov. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK513253/ [Accessed 2 Dec. 2022].
  4. Jecht, M. (2022). Bedeutung von Glukosewerten im Krankenhaus. Die Diabetologie, [online] 18(4), pp.359–367. doi:10.1007/s11428-022-00868-7.
  5. Wasserman, D.H. (2009). Four grams of glucose. American Journal of Physiology-Endocrinology and Metabolism, [online] 296(1), pp.E11–E21. doi:10.1152/ajpendo.90563.2008.
  6. Wu, Y., Ding, Y., Tanaka, Y. and Zhang, W. (2014). Risk Factors Contributing to Type 2 Diabetes and Recent Advances in the Treatment and Prevention. International Journal of Medical Sciences, [online] 11(11), pp.1185–1200. doi:10.7150/ijms.10001.
  7. Rask-Madsen, C. and King, George L. (2013). Vascular Complications of Diabetes: Mechanisms of Injury and Protective Factors. Cell Metabolism, [online] 17(1), pp.20–33. doi:10.1016/j.cmet.2012.11.012.
  8. Hanssen, N.M.J., Kraakman, M.J., Flynn, M.C., Nagareddy, P.R., Schalkwijk, C.G. and Murphy, A.J. (2020). Postprandial Glucose Spikes, an Important Contributor to Cardiovascular Disease in Diabetes? Frontiers in Cardiovascular Medicine, [online] 7. doi:10.3389/fcvm.2020.570553.
  9. Hannon, B.A., Fairfield, W.D., Adams, B., Kyle, T., Crow, M. and Thomas, D.M. (2020). Use and abuse of dietary supplements in persons with diabetes. Nutrition & Diabetes, [online] 10(1). doi:10.1038/s41387-020-0117-6.
  10. Kopp, W. (2019). How Western Diet And Lifestyle Drive The Pandemic Of Obesity And Civilization Diseases. Diabetes, Metabolic Syndrome and Obesity: Targets and Therapy, [online] Volume 12, pp.2221–2236. doi:10.2147/dmso.s216791.
  11. Wittenbecher, C., Cuadrat, R., Johnston, L., Eichelmann, F., Jäger, S., Kuxhaus, O., Prada, M., Del Greco M., F., Hicks, A.A., Hoffman, P., Krumsiek, J., Hu, F.B. and Schulze, M.B. (2022). Dihydroceramide- and ceramide-profiling provides insights into human cardiometabolic disease etiology. Nature Communications, [online] 13(1). doi:10.1038/s41467-022-28496-1.
  12. Lopez, X., Goldfine, A.B., Holland, W.L., Gordillo, R. and Scherer, P.E. (2013). Plasma ceramides are elevated in female children and adolescents with type 2 diabetes. Journal of Pediatric Endocrinology and Metabolism, [online] 26(9-10). doi:10.1515/jpem-2012-0407.
sebastian-steinman

Geschrieben von:

Steinemann, S., Ph.D

Medizinisch geprüft von:

aurelie

Sebastian Steinemann acquired a Ph.D. in molecular biology and quantitative genetics. He worked in science and authored several articles published in peer-reviewed scientific journals. Sebastian specializes in science journalism and evidence-based information in health, medicine and nutrition.

Medizinisch geprüft von:

aurelie

Harvard Health Publishing

Database from Health Information and Medical Information

Harvard Medical School
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From Cleveland Clinic Foundation

Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From U.S. Department of Health & Human Services

Governmental Authority
Ärztlich begutachtet von

WHO

Database from World Health Organization

Ärztlich begutachtet von

Neurology Journals

American Academy of Neurology Journals

American Academy of Neurology
Ärztlich begutachtet von

MDPI

United Nations Global Compact
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From National Institute for Occupational Safety & Health

U.S. Department of Health & Human Services
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database from U.S. National Library of Medicine

U.S. Federal Government
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From Department of Health and Human Services

Governmental Authority
Ärztlich begutachtet von

PubMed Central

Database From National Institute Of Health

U.S National Library of Medicine
Ärztlich begutachtet von