Fact checkedGEPRÜFTE FAKTEN

Alle Angaben zu diesem Artikel werden auf Richtigkeit geprüft. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

CBmedX Erfahrungen 2022 – Unser Test, Bewertung & Kaufen

sebastian-steinman

Aktualisiert am - Geschrieben von
Medizinisch geprüft von Bauer, A.

Unsere Bewertungen werden auf unabhängiger Basis erstellt. Wenn Sie unsere Links klicken, um Produkte zu kaufen, erhalten wir eine Affiliate-Provision. Sie können mehr darüber erfahren, wie wir Einnahmen erzielen, indem Sie unseren Haftungsausschluss für Werbung lesen.

CBMedX

3.0

Qualität

8.0

Belege aus der Forschung

2.0

Ruf

4.0

Ruf

Eigenschaften

  • Schneller Gewichtsverlust
  • Starke Fettverbrennung
  • CBD zügelt den Appetit
  • Ketose für Fettschmelze

Markenübersich

  • Epayts LTD
  • E-Commerce Nahrungsergänzungsmittel
  • Sitz in London, England
  • Moderne Wirkstoffkombinationen

Medizinische Vorteile

  • Unterstützt Ketose
  • Gegen Heißhunger
  • Einfacher Gewicht verlieren

Mehr Erfahren

Kann CBMedX die Vorteile von Ketose und CBD kombinieren?

Gewichtsverlust ist schwer, es gibt keine Lösung, die für alle Menschen gleich gut funktioniert. Zudem ist Übergewicht häufiger mit Entzündungen im Körper, Schmerzen im Bewegungsapparat und depressiven Tendenzen verknüpft. Die CBMedX Tropfen enthalten MCT- und Hanföl, zwei Zutaten, die außergewöhnlich gut beim Abnehmen und bei der Kontrolle von Entzündungen helfen sollen. Wir haben die CBMedX Tropfen getestet und die Wirkung praktisch und unter Einbeziehung von Primärliteratur aus der Forschung überprüft.

Abnehmen ist schwer. Biologisch ist unser Körper eher auf Fett einlagern[1] als auf Fettverbrennung gepolt. Für den Menschen ist die Bildung von Fettpolstern zur Energiespeicherung ein deutlicher Überlebensvorteil in der Natur. Andere Primaten haben diese Fähigkeit nicht. Doch was uns einerseits zu evolutionären Zeiten vermutlich geholfen hat[2], bis an die Spitze der Nahrungskette vorzudringen, ist heute verantwortlich für Gewichtszunahme und schleppenden Erfolgen bei der Diät.

Ketose und CBD – beste Kombination zum Abnehmen?

Viele feiern die Ketose, als die neue Geheimwaffe gegen das allerorts dominierende Übergewicht. In New York, wo ein Hype den nächsten jagt, liegt die Ketose, als bestes Mittel zur Gewichtsreduktion, ohne Medikamente und unseriöse Nahrungsergänzungsmittel schon eine ganze Weile an der Spitze der Charts. Und zwar zurecht[3]. Denn trotz aller Kritik und Bedenken bezüglich der Nachhaltigkeit einer ketogenen Ernährung und der Versorgung des Körpers mit allen notwendigen Stoffen, zum Abnehmen gibt es kaum andere Anwendungen, die vergleichbare Erfolge beim Gewichtsverlust ermöglichen.

CBD und Cannabinoide in Hanföl sind ebenfalls ein relativ neuer Trend, auf den viele Anwender schwören. Denn weil Cannabinoide über das Endocannabinoid-System auf unser körpereigenes Steuerungssystem[4] wirken, können CBD und Co. sehr viele Bereiche des Körpers beeinflussen. CBD wirkt auf das Entzündungsgeschehen – ein häufiges Problem bei Übergewicht -, kann Schmerzen lindern oder auf den Appetit einwirken. Besonders letztere Eigenschaft macht CBD auch beim Abnehmen interessant.

Ein Kombinationspräparat für die Ketose, das auch CBD enthält, stellt eine interessante Alternative dar. Indem die Vorteile der Zutaten kombiniert werden, soll CBMedX Sie beim Eintritt in die Ketose, der ketogenen Diät und der Vermeidung von großem Appetit und Heißhungerattacken unterstützen. Wir prüfen, ob Sie durch die Verwendung der CBMedX Tropfen tatsächlich solche Ergebnisse erwarten können.

Vorteile des CBmedX

CBMedX Tropfen kombinieren die Wirkung von CBD und Ketose. Die Ketose unterstützt erfolgreich bei einer Verbesserung der Körperkomposition und der Veränderung des Äußeren, weil dieser Stoffwechselzustand mehr Fett verbrennt und zusätzlich den Hunger unterdrückt. CBD soll diesen Effekt auf den Appetit noch verstärken. Die Anstrengung nicht nur eines Forschers zeigt, dass CBD vermutlich einen negativen Effekt auf die Lust zu essen hat.

Die größte Hürde für die erfolgreiche Abnahme mit der Ketose ist es, diesen Zustand des Stoffwechsels zu erreichen. Denn das geht ausschließlich über die disziplinierte Kontrolle der Lebensmittel, die verspeist werden: Kohlenhydrate sind absolut Tabu. Deswegen fällt es so vielen Anwendern schwer, Gewicht zu verlieren. 

Die CBMedX Tropfen sind frei erhältlich. Sie können sofort eine Bestellung aufgeben und sich ein Paket mit den Tropfen nach Hause liefern lassen. Sie bekommen zwar keine Beratung in der Apotheke, können es aber mit dem Kundenservice versuchen. Da es sich um niedrig dosierte Tropfen handelt und die Zutaten der CBMedX Tropfen in der Regel gut verträglich sind, müssen Sie wenige Nebenwirkungen befürchten.

Produkteigenschaften Highlights

CBMedX

Bestes Breitspektrum

CBmedX Tropfen

  • Hohe Fettverbrennung
  • Wenig Hunger
  • Schneller Gewichtsverlust

Was gefällt uns an CbmedX? – Unsere Bewertung

Was sind eigentlich CBmedX Tropfen?

CBMedX Tropfen sind ein Nahrungsergänzungsmittel der Firma Epayts LTD aus London, England. Laut Hersteller sind die Tropfen der sichere Weg zum Abnehmen und zu einem schlanken Körper. Das Produkt soll wie ein hochdosierter Fettverbrenner wirken, der die Fettpolster schmelzen und das Gewicht von der Waage purzeln lässt.

Der Hersteller nennt drei Hauptwirkungen, die für den Erfolg der CBMedX Tropfen verantwortlich sein sollen: weniger Heißhungerattacken, gesteigerte Fettverbrennung und ein insgesamt verbessertes Wohlbefinden. Diese will er durch die Kombination der Wirkstoffe wie CBD und MCT-Öl erreichen – also durch die Kombination der Effekte einer ketogenen Diät und der Wirkung von CBD auf den Körper. Bislang soll der einzigartige Wirkmechanismus tausenden von Menschen beim Abnehmen geholfen haben.

Epayts wirbt zudem mit der kontrollierten Herstellung der CBMedX Tropfen in Europa. Auf diese Weise soll die gleichbleibende Wirkung des Produkts gewährleistet werden. Für den optimalen Wirkgrad beim Verlust von Gewicht und beim Erreichen des Ketose-Zustand lässt der Hersteller die Tropfen nach eigenen Angaben auf der Hersteller-Website regelmäßig von unabhängigen Laboren testen.

Für wen eignet sich CBMedX?

CBMedX ist für alle Personen gedacht, die Fett schnell verbrennen möchten. Menschen, die endlich den schlanken Körper haben wollen, den sie sich schon so lange erträumen. Gerade Personen, die genau wissen, wie schwer dauerhaftes Abnehmen ist, fühlen sich von CBMedX angesprochen. Meist haben die Anwender der Tropfen schon eine lange Odyssee aus Diäten und dem Jojo-Effekt hinter sich. Mithilfe des kombinierten Effekts der Ketose und des CBD soll es auch bei ewig Zucker-Hörigen und Dauerabnehmern endlich klappen.

Um einen schlanken Körper zu haben, sollen die CBMedX Tropfen auf natürliche Weise helfen. Wenn Sie also unangenehme Nebenwirkungen durch Medikamente und synthetische Stoffe fürchten, kann CBMedX genau Ihr Präparat sein. CBD beispielsweise ist zwar ein Cannabinoid[5], mit welchem häufig nur THC in Verbindung gebracht wird, es gilt aber als sehr gut verträglich und hat kein Suchtpotential.

Zudem sind Sie nicht auf den Besuch beim Arzt oder in der Apotheke angewiesen und können sich spontan um Ihr Problem kümmern. Auch wenn Sie das Schlucken von Kapseln als unangenehm empfinden und lieber darauf verzichten würden, sind die CBMedX Tropfen ideal. Mit wenigen Tropfen am Tag, die direkt in den Mund kommen, ist die Einnahme kinderleicht.

Wie wirkt CBMedX?

Einerseits sollen die CBMedX Tropfen über die Ketose und über Ketonkörper auf das Gewicht und den Körper wirken, andererseits über den Einfluss von Cannabidiol oder CBD. Beide Methoden für sich allein können eine große Wirkung auf das Leben der Betroffenen und ihre Körper haben.

CBMedX soll Ihnen helfen, schneller in den Zustand der Ketose zu gelangen und demzufolge mehr Fett zu verbrennen. Wissenschaftlich gibt es einen klaren Zusammenhang zwischen ketogenem Stoffwechsel und erhöhter Fettverbrennung[6]. Denn die Ketose ist Teil unserer Biologie, Forscher nennen Sie auch den Hungerstoffwechsel. Die Ketose stellt sich ein, sobald wir zu wenig Energie über die Nahrung zu uns nehmen. In diesem Moment schaltet er auf unsere prominente interne Energiequelle um: das Fett aus unseren Fettspeichern. Das Erreichen dieses Zustands, in welchem der Körper selbst gebaute Ketonkörper statt Glukose[7] aus der Nahrung als Brennstoff verwendet, ist jedoch anspruchsvoll bis schwer und viele scheitern beim erforderlichen Verzicht auf Kohlenhydrate. CBMedX Tropfen sollen diese Umstellung vereinfachen.

Genau an dieser Stelle kommt CBD ins Spiel, genauer gesagt die appetit-regulierende Wirkung von CBD. Von diesem Blickwinkel aus gesehen, scheint das hinzugefügte CBD genial. Denn einerseits wollen Sie als Anwenderin der CBMedX Tropfen schnell in die Ketose kommen und haben wahrscheinlich mit Heißhungerattacken zu kämpfen, andererseits wirkt CBD auf genau diesen Aspekt und hat das Potenzial, Hunger, Appetit und Heißhungerattacken[8] zu kontrollieren.

Möglich wird das Ganze durch das körpereigene Endocannabinoid-System. Denn erstaunlicherweise nutzt unser Körper eigene Cannabinoide, sogenannte Endocannabinoide, um wichtige Prozesse zu steuern. Diese sehen  im Vergleich mit CBD aus Hanf chemisch zwar leicht unterschiedlich aus, dennoch können auch Cannabinoide aus Hanf auf dieses Jahrmillionen alte System der Steuerung des Körpers wirken.

Erfahrungsbericht – Unser 4 Wochen Selbsttest mit CBMedX

Mit einem BMI von 30 befindet sich Sophie an der Grenze zur Adipositas. Sie hat sich geschworen, dass sie etwas tun wird, sobald sie diese Grenze überschritten hat. Nun ging es doch schneller als befürchtet, weshalb unsere Anfrage für einen Test der CBMedX Tropfen genau zum richtigen Zeitpunkt kam.

Woche 1

Schon kurze Zeit nach der Bestellung traf das Paket mit CBMedX bei ihr ein. Den Angaben des Herstellers folgend, fing Sophie an, sich zweimal täglich die CBMedX Tropfen in den Mund zu träufeln. Sie fand die Tropfen relativ neutral im Geschmack und hatte keine Probleme bei der Einnahme.

Woche 2

Da laut Hersteller keine spezielle Ernährung oder Diät für die Wirkung erforderlich ist, hat Sophie für den Zeitraum des CBMedX Tests nichts an ihrem Lebensstil und der Einnahme der Lebensmittel verändert. Sie aß wie zuvor und veränderte auch die Zufuhr von Kohlenhydraten nicht.

Woche 3

Auch in der dritten Woche blieben die Anzeichen der Ketose aus. Normalerweise, so wusste Sophie von früheren Versuchen mit der ketogenen Ernährung, stellt sich anfangs etwas Unwohlsein ein, häufig in Begleitung von Kopfschmerzen und Schwäche – eben weil der Körper in dieser Phase seine Energiequelle umstellen muss. 

Woche 4

Am Ende fielen die Bewertungen von Sophie gemischt aus. Einerseits waren die CBMedX Tropfen einfach einzunehmen und gut verträglich, andererseits konnte sie während des Testzeitraums keine Ergebnisse beobachten. Ihr BMI lag nach der Einnahme immer noch im Bereich von 30. Vermutlich, so dachte sich Sophie nach dem Test, funktionieren die CBMedX Tropfen doch eher als Begleitung bei einer ketogenen Ernährung, und nicht ganz ohne Umstellung der Ernährung.

Gibt es eine weitere wirksame Alternative?

 

Vergleichssieger

K2 Tropfen

CBMedX
Produkt K2 Tropfen CBmedX Tropfen
Inhalt 30 ml Tropfen 30 ml Tropfen
Wirkung
  • Mehr Fettverbrennung
  • Gegen lästige Fettpolster
  • Zusammenhang mit Ketose
  • Auch zur Entgiftung geeignet
  • Natürliche Art und Weise
  • Für eine bessere Form
Mögliche Risiken Wechselwirkungen mit Medikamenten Wechselwirkungen mit Medikamenten
Dosierung 2 x 3 Tropfen am Tag 2 x 2-3 Tropfen am Tag
Versandkosten
4,95 Euro Versand 4,95 Euro Versand
Punkte ⭐⭐⭐⭐
5/5
⭐⭐⭐⭐⭐
5/5
Detail Bewertung
Mehr Erfahren Mehr Erfahren
Verlinkung Preis Anzeigen Preis Anzeigen

Öffentliche CBMedX Erfahrungsberichte & Kundenbewertungen

Da CBMedX Tropfen ein relativ neues Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt ist, und es zudem sehr viele Produkte gibt, die beim Abnehmen helfen sollen, war kein öffentlicher Test der Stiftung Warentest vorhanden. Doch auch ohne Stiftung Warentest können die Bewertungen ehemaliger Kunden aufschlussreich sein. Auf der Hersteller-Website finden wir Sternebewertungen und Kommentare von Kunden.

Insgesamt schneidet CBMedX mit guten Erfahrungen und einer Bewertung von 4,5 von 5 möglichen Sternen ab. Männer und Frauen sind von der Wirkung der Tropfen angetan. Christian ist über die Wirkung und seine Erfahrungen, durch die er 12 Kilo in zwei Monaten verlieren konnte, erfreut. Lena berichtet von weniger Hungergefühl und Claudia findet, dass die Tropfen ihren Preis wert sind.

CBMedX – Einnahme und Anwendung

Die Einnahme und Anwendung der CBMedX Tropfen ist simpel. Laut Hersteller ist es parallel zur Einnahme der Tropfen nicht notwendig, eine spezielle Diät zu verfolgen. Nehmen Sie einfach 2-3 Tropfen morgens und abends vor dem Essen ein. Lassen Sie die Tropfen 30 bis 60 Sekunden im Mund, am besten so lange, bis sie sich von alleine aufgelöst haben. Diese Anwendung soll die Aufnahme über die Mundschleimhaut ermöglichen, welche effizienter abläuft, als die Aufnahme der Wirkstoffe über den Verdauungstrakt.

Dosierungsempfehlung von CBMedX

Bei der Dosierung von CBMedX Tropfen gibt es nur wenig Spielraum. Laut Hersteller ist die Wirkstoffkombination so abgestimmt, dass der Wirkungsgrad bei zweimal zwei bis drei Tropfen am Tag schon optimiert ist.

Generell gilt für Produkte mit CBD, dass eine niedrige Konzentration zu Beginn und eine langsame Steigerung bei guter Verträglichkeit vorteilhaft sind. Auf diese Weise beugen Anwender unliebsamen Nebenwirkungen vor und gewöhnen den Körper an den neuen Wirkstoff aus den Tropfen.

Was sind die Inhaltsstoffe von CBMedX?

Die Inhaltsstoffe von CBMedX sind Hanföl, MCT-Öl, Aminosäuren und Omega-3-Fette. Hanföl enthält nicht nur Cannabinoide, sondern auch Omega-3-Fettsäuren, welche als gesund gelten und wichtig für die Aufrechterhaltung eines normalen Stoffwechsels und vieler Funktionen im Körper sind. Ein Mangel an Omega-3 wird mit Beeinträchtigungen des Gehirns[9] und einem höheren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen[10] assoziiert . Zudem wirkt sich ein Mangel an Omega-3 ungünstig auf das Entzündungsgeschehen[11]  aus. MCT-Öl wird häufig aus Kokosöl gewonnen und besteht aus mittelkettigen Fettsäuren, die besonders gut darin sein sollen, den Körper kurzfristig mit Energie zu versorgen.

Gibt es mögliche CBMedX Nebenwirkungen und Risiken zu beachten?

CBD gilt als gut verträglich, was Untersuchungen der WHO und anderer Institutionen bestätigen. Die größte Gefahr bei CBD entsteht durch potenzielle Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Es sind Fälle bekannt, in welchen CBD die Wirkung von Medikamenten wie Blutverdünnern[12] verstärkt und so das Risiko für innere Blutungen stark erhöhen kann. Diese Beispiele zeigen, dass die Einnahme von CBD zusammen mit anderen Medikamenten von einem Arzt abgeklärt werden sollte.

Falls Sie zur Anwendung der CBMedX Tropfen eine ketogene Diät in Erwägung ziehen, gilt Ähnliches, insbesondere wenn Sie mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu kämpfen haben. Die Umstellung des Stoffwechsels und der Verzicht auf Kohlenhydrate und Kalorien können eine große Herausforderung für den Körper sein. Häufige Begleiterscheinungen sind Schwäche, niedriger Blutdruck, Schwindel und Kopfschmerzen[13]. Zudem kann eine Ernährung, die hauptsächlich auf die Vermeidung von Kohlenhydraten ausgelegt ist, dazu führen, dass einige Nährstoffe fehlen. Lassen Sie sich im Zweifelsfall von Ihrem Arzt beraten.

Wo können Sie CBMedX kaufen?

Quellen für den Verkauf des Produkts CBMedX Tropfen finden Sie online. Am besten jedoch nutzen Sie die Verlinkungen in unserem Beitrag. Denn schon nach dem ersten googeln werden Sie feststellen: zu groß ist das Vorkommen von unseriösen Vermarktern und zu hoch das Risiko, auf solch einer Seite in die Machenschaften unseriöser Seitenbetreiber und Anbieter zu geraten. Mit der Nutzung der Links in diesem Beitrag gelangen Sie direkt auf die originale Website des Herstellers.

Unsere Tests & Bewertungen für CBMedX im 2022

CBMedX

Zusammenfassung

Insgesamt scheint das Konzept der CBMedX Tropfen ausgereift. Zwei moderne Methoden – Ketose und CBD – sollen zu schnellem Gewichtsverlust führen und kombiniert am Besten wirken. Allerdings hat das Konzept des Herstellers Epayts einige Lücken. Denn egal wie gut die Tropfen wirken, ohne ketogene Ernährungsumstellung  ist das Erreichen eines vorteilhaften Stoffwechselzustands reine Utopie.

  • Kombinierte Abnehm-Wirkung
  • Ketose verbrennt Fett
  • CBD unterdrückt Appetit
  • Nicht ohne Ernährungsumstellung
  • Keine CBD-Informationen

CBMedx Tropfen werden vom Hersteller Epayts LTD aus England angeboten und in Europa vertrieben. Sie sollen Ihnen auf einfache Weise helfen, Gewicht und vor allem Fett zu verlieren. Das sollen die Tropfen durch ihre steigernde Wirkung auf die körpereigene Fettverbrennung bewirken.

Um diesen Effekt zu erreichen, vereint der Hersteller nach eigenen Angaben zwei Wirkungsweisen in einem Produkt: Ketose und Cannabinoide. Die Ketose ist bekannt dafür, den Körper auf Fettverbrennung zu polen, CBD wiederum wird für seine Wirkung auf das Endocannabinoid-System geschätzt, worüber es auch den Appetit beeinflussen kann.

Wissenschaftlich ist klar, dass der Körper zum Erreichen der echten Ketose, die auch tatsächlich das Fett schneller verbrennt, keine Kohlenhydrate, oder merklich weniger Energie enthalten darf. Es gibt zwar Versuche mit exogenen Ketonkörpern[14], deren Zufuhr den Körper für einige Stunden in einen ketogenen Zustand versetzt und ihn mit extra Energie versorgt. Für mehr Fettverbrennung sorgt jedoch nur eine grundlegende Umstellung des Stoffwechsels, durch den Verzicht auf Kohlenhydrate und Glukose aus der Nahrung. Trotz des in den CBMedX enthaltenen MCT-Öls, das laut Forschung den Weg in die Ketose beschleunigen[15] kann, werden die CBMedX-Tropfen nicht funktionieren, wenn Sie nicht auch die Ernährung umstellen.

CBD ist für seine Wirkung auf Entzündungen, gegen Schmerzen[16] oder als Alternative für Beruhigungsmittel bekannt. In der Literatur finden wir auch Berichte über eine dämpfende Wirkung auf Appetit und Hunger[17] – ein Nachteil von CBD bei der Behandlung von Krankheiten, die mit raschem Gewichtsverlust einhergehen. Allerdings finden wir keine Zutatenliste, die klar den CBD-Gehalt der CBMedX Tropfen angibt, noch andere Nachweise, die Qualität und Gehalt von CBD in den Tropfen bestätigen.

Fazit

Einige Wissenschaftler sind sich sicher: die größte Epidemie der Neuzeit ist Übergewicht und Fettleibigkeit, mit den wirklich teuren und unliebsamen Konsequenzen für Wirtschaft und Gesundheit. Natürlich spiegelt sich auch der Mangel von geeigneten Gegenmaßnahmen und Methoden zum Abnehmen in dieser Entwicklung wider. Sehr viele Menschen leiden unter Übergewicht, würden gerne abnehmen, aber schaffen es mit den vorhandenen Mitteln nicht.

CBMedX Tropfen sollen die Lösung zur schnellen Gewichtsabnahme bieten. Die kombinierte Wirkung aus Ketose, dem Zustand des Stoffwechsels, der vornehmlich eigenes Fett verbrennt, und CBD, welches zusätzlich den Appetit verringert, soll es richten. Laut unserer Recherchen hat das Ganze allerdings einen großen Haken: Sie erreichen die Ketose nur mit einer passenden Ernährung, die Sie diszipliniert einhalten. Bislang gibt es keinen anderen Weg zur Verbrennung des körpereigenen Fetts durch die Bildung von Ketonkörpern. Falls Sie also planen, eine ketogene Ernährung zu verfolgen, dann können Sie CBMedX Tropfen kaufen und als Unterstützung anwenden. 

Häufig Gestellte Fragen

Welche Form der Diät wirkt?

Generell kann man festhalten, dass das Konzept der Diät versagt hat. Das zeigen Hunderte von Studien und Erfahrungen vieler Millionen Menschen aus dem Alltag. Langfristiger Gewichtsverlust ist nur durch die Umstellung zu einer nachhaltigen Ernährungsweise und einem nachhaltigen Lebensstil möglich. Überlegen Sie sich also gut, welche Veränderungen Sie vornehmen möchten – und anschließend auch dauerhaft durchhalten können.

Ist Entgiftung notwendig zum Abnehmen?

Viele Nahrungsergänzungsmittel gegen Übergewicht werben mit Entgiftung und Detox. Doch erstens ist das Konzept “Entgiftung mit Kapseln” mindestens fragwürdig und zweitens geht es bei Gewichtsverlust in erster Linie um die Energiebalance. Es gibt aber auch einen Zusammenhang. Denn weil Fett ein hormonaktives Gewebe ist, das Vitamine wie auch Schadstoffe speichern kann, kann der Verlust von Körperfett einer Entgiftung gleichkommen.

Darf ich beim Abnehmen Alkohol trinken?

Alkohol ist ein Zellgift mit Suchtpotenzial und sollte nie regelmäßig konsumiert werden. Zudem wirkt Alkohol auf den Fettstoffwechsel der Leber und die Verteilung von Fett im Körper. Das typische Bild bei Alkoholmissbrauch sind Körper mit fettarmen Extremitäten und eine ausgeprägte Verfettung der Körpermitte und der Organe im Bauchraum. Daher sollten Sie auch beim Abnehmen Alkohol nur in Maßen konsumieren.  


+ 17 sources

Health Canal verwendet wenn möglich keine Referenzen von Dritten. Wir haben strenge Richtlinien bezüglich der verwendeten Quellen und setzen den Schwerpunkt auf begutachtete Studien, sowie akademische Forschung von medizinischen Verbänden und Institutionen. Um die Richtigkeit der Artikel in Health Canal zu gewährleisten, können Sie hier mehr über den redaktionellen Prozess lesen.

  1. Evert, A.B. and Franz, M.J. (2017). Why Weight Loss Maintenance Is Difficult. Diabetes Spectrum, [online] 30(3), pp.153–156. doi:10.2337/ds017-0025.
  2. Heldstab, S.A., van Schaik, C.P. and Isler, K. (2016). Being fat and smart: A comparative analysis of the fat-brain trade-off in mammals. Journal of Human Evolution, [online] 100, pp.25–34. doi:10.1016/j.jhevol.2016.09.001.
  3. Batch, J.T., Lamsal, S.P., Adkins, M., Sultan, S. and Ramirez, M.N. (2020). Advantages and Disadvantages of the Ketogenic Diet: A Review Article. Cureus. [online] doi:10.7759/cureus.9639.
  4. Lu, H.-C. and Mackie, K. (2016). An Introduction to the Endogenous Cannabinoid System. Biological Psychiatry, [online] 79(7), pp.516–525. doi:10.1016/j.biopsych.2015.07.028.
  5. Lafaye, G., Karila, L., Blecha, L. and Benyamina, A. (2017). Cannabis, cannabinoids, and health. Dialogues in Clinical Neuroscience, [online] 19(3), pp.309–316. doi:10.31887/dcns.2017.19.3/glafaye.
  6. Masood, W., Pavan Annamaraju and Uppaluri, K.R. (2022). Ketogenic Diet. [online] Nih.gov. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK499830/.
  7. Dhillon, K.K. and Gupta, S. (2022). Biochemistry, Ketogenesis. [online] Nih.gov. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK493179/.
  8. Morgan, C.J., Freeman, T.P., Schafer, G.L. and Curran, H.V. (2010). Cannabidiol Attenuates the Appetitive Effects of Δ9-Tetrahydrocannabinol in Humans Smoking Their Chosen Cannabis. Neuropsychopharmacology, [online] 35(9), pp.1879–1885. doi:10.1038/npp.2010.58.
  9. McNamara, R.K. and Almeida, D.M. (2019). Omega-3 Polyunsaturated Fatty Acid Deficiency and Progressive Neuropathology in Psychiatric Disorders: A Review of Translational Evidence and Candidate Mechanisms. Harvard Review of Psychiatry, [online] 27(2), pp.94–107. doi:10.1097/hrp.0000000000000199.
  10. Krupa, K., Fritz, K. and Parmar, M. (2022). Omega-3 Fatty Acids. [online] Nih.gov. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK564314/.
  11. Labrousse, V.F., Leyrolle, Q., Amadieu, C., Aubert, A., Sere, A., Coutureau, E., Grégoire, S., Bretillon, L., Pallet, V., Gressens, P., Joffre, C., Nadjar, A. and Layé, S. (2018). Dietary omega-3 deficiency exacerbates inflammation and reveals spatial memory deficits in mice exposed to lipopolysaccharide during gestation. Brain, Behavior, and Immunity, [online] 73, pp.427–440. doi:10.1016/j.bbi.2018.06.004.
  12. Grayson, L., Vines, B., Nichol, K. and Szaflarski, J.P. (2018). An interaction between warfarin and cannabidiol, a case report. Epilepsy & Behavior Case Reports, [online] 9, pp.10–11. doi:10.1016/j.ebcr.2017.10.001.
  13. Shalabi, H., Alotaibi, A., Alqahtani, A., Alattas, H. and Alghamdi, Z. (2021). Ketogenic Diets: Side Effects, Attitude, and Quality of Life. Cureus. [online] doi:10.7759/cureus.20390.
  14. Williams, M.S. and Turos, E. (2021). The Chemistry of the Ketogenic Diet: Updates and Opportunities in Organic Synthesis. International Journal of Molecular Sciences, [online] 22(10), p.5230. doi:10.3390/ijms22105230.
  15. d C. Harvey, C.J., Schofield, G.M., Williden, M. and McQuillan, J.A. (2018). The Effect of Medium Chain Triglycerides on Time to Nutritional Ketosis and Symptoms of Keto-Induction in Healthy Adults: A Randomised Controlled Clinical Trial. Journal of Nutrition and Metabolism, [online] 2018, pp.1–9. doi:10.1155/2018/2630565.
  16. Schilling, J.M., Hughes, C.G., Wallace, M.S., Sexton, M., Backonja, M. and Moeller-Bertram, T. (2021). Cannabidiol as a Treatment for Chronic Pain: A Survey of Patients’ Perspectives and Attitudes. Journal of Pain Research, [online] Volume 14, pp.1241–1250. doi:10.2147/jpr.s278718.
  17. Kirkham, T.C. (2009). Cannabinoids and appetite: Food craving and food pleasure. International Review of Psychiatry, [online] 21(2), pp.163–171. doi:10.1080/09540260902782810.
sebastian-steinman

Geschrieben von:

Steinemann, S., Ph.D

Medizinisch geprüft von:

aurelie

Sebastian Steinemann acquired a Ph.D. in molecular biology and quantitative genetics. He worked in science and authored several articles published in peer-reviewed scientific journals. Sebastian specializes in science journalism and evidence-based information in health, medicine and nutrition.

Medizinisch geprüft von:

aurelie

Harvard Health Publishing

Database from Health Information and Medical Information

Harvard Medical School
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From Cleveland Clinic Foundation

Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From U.S. Department of Health & Human Services

Governmental Authority
Ärztlich begutachtet von

WHO

Database from World Health Organization

Ärztlich begutachtet von

Neurology Journals

American Academy of Neurology Journals

American Academy of Neurology
Ärztlich begutachtet von

MDPI

United Nations Global Compact
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From National Institute for Occupational Safety & Health

U.S. Department of Health & Human Services
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database from U.S. National Library of Medicine

U.S. Federal Government
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From Department of Health and Human Services

Governmental Authority
Ärztlich begutachtet von

PubMed Central

Database From National Institute Of Health

U.S National Library of Medicine
Ärztlich begutachtet von