Fact checkedGEPRÜFTE FAKTEN

Alle Angaben zu diesem Artikel werden auf Richtigkeit geprüft. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

CBD Gegen Schmerzen – Top 5 Öl Erfahrungsberichte & Kaufen 2022

sebastian-steinman

Aktualisiert am - Geschrieben von
Medizinisch geprüft von Bauer, A.

Unsere Bewertungen werden auf unabhängiger Basis erstellt. Wenn Sie unsere Links klicken, um Produkte zu kaufen, erhalten wir eine Affiliate-Provision. Sie können mehr darüber erfahren, wie wir Einnahmen erzielen, indem Sie unseren Haftungsausschluss für Werbung lesen.

Bestpreis

CBD-VITAL

CBD VITAL

  • Unternehmen aus Österreich
  • Mit massiver Fan-Community
  • Extrakt gewonnen aus schonendem Verfahren

Preis Anzeigen

100% BIO

Nordic-Oil

Nordic Oil

  • Hanfanbau aus Europa
  • Gute Kundenbewertungen
  • Breites Produktsortiment

Preis Anzeigen

Naturecan

Naturecan

  • Hersteller aus Großbritannien
  • Außergewöhnliche Transparenz
  • Hochwertige Breitspektrum CBD-Produkte

Preis Anzeigen

CBD gegen Schmerzen – für einen besseren Effekt und weniger Nebenwirkungen

Als Unterstützung zur Schmerztherapie – das ist einer der 3 Top-Gründe, weshalb Menschen die Anwendung von Cannabidiol- oder CBD-Öl in Erwägung ziehen. Die Vorteile liegen auf der Hand: ein natürliches Pflanzenextrakt aus Cannabis, das Schmerzen verringert, weniger Nebenwirkungen auslöst als herkömmliche Medikamente und langfristig angewendet werden kann. Doch hilft CBD gegen Schmerzen wirklich? Wir zeigen Ihnen, welche Schmerzpatienten aus der Anwendung der Hanf-Wirkstoffe Nutzen ziehen können, auf was Sie in diesem Fall bei Ihrem CBD Öl gegen Schmerzen ganz besonders achten sollten und welche CBD Öle auf dem Markt aktuell dafür empfehlenswert sind.

Ja, die Vorteile bei der Anwendung von Naturmedizin als Unterstützung zur Schmerztherapie, beispielsweise durch Cannabis-Präparate, können riesig sein. Viele Schmerzpatienten haben es satt, von Schmerzmitteln abhängig zu sein. Denn ein Schmerzmittel hat, so wie jedes Medikament auf dieser Erde, ein Risiko-Nutzen-Verhältnis[1]. Der Nutzen ist klar, die Reduzierung von Schmerzen. Doch das kann mit der Zeit teuer werden. Die Nutzung von herkömmlichen Schmerzmitteln hat den Nachteil, dass der Körper sich schnell daran gewöhnt, die Einnahme kann Suchtverhalten begünstigen und schon kurzfristig das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen[2] oder einen Schlaganfall erhöhen.

Daher bevorzugen viele Patienten die Einnahme von CBD Öl gegen Schmerzen und die Reduktion oder das Weglassen der herkömmlichen Medikamente. Doch wie gut wirkt CBD eigentlich gegen Schmerzen? Und welche frei erhältlichen CBD Öle sollten Sie am ehesten in Erwägung ziehen? Diese Fragen beantworten wir für Sie in diesem Beitrag.

Wie kann CBD bei Schmerzen helfen?

Grundlage für die generelle Wirkung von CBD im Körper und spezifisch gegen Schmerzen ist das sogenannte Endocannabinoid-System[3]. Dieses System besteht aus unzähligen Rezeptoren, die über alle Gewebe und Organe im Körper verteilt sind. Die Vorsilbe “endo” bedeutet “innen” und zeigt an, dass wir selbst Cannabinoide – sogenannte Endocannabinoide – bilden, mit deren Hilfe wir essenzielle Funktionen im Körper regulieren. Endocannabinoide steuern Entzündungen, die Immunreaktion, den Appetit oder die Schmerzweiterleitung. Es ist klar: externe Cannabinoide, wie Cannabidiol aus Hanf-Ölen, nutzen diese vorhandene Infrastruktur im Körper, um ihre Wirkung zu entfalten.

Nun gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die schlechte: bislang beruhen die Erkenntnisse zur Wirkung von Extrakten aus Cannabis gegen Schmerzen hauptsächlich auf Versuchen mit THC, oder THC und CBD, jedoch nicht aus Versuchen mit CBD alleine. Das Problem dabei liegt auf der Hand. THC macht high, ist in den meisten Ländern illegal und verantwortlich für den größten Teil der unangenehmen Nebenwirkungen von Cannabis. Was Patienten wie Sie und wir  suchen, sind Erkenntnisse zur Wirkung von reinem und frei erhältlichem CBD Öl gegen Schmerzen.

Die gute Nachricht ist: es gibt bereits einige wenige Studien, die sich mit der alleinigen Wirkung von CBD auf Schmerzen beschäftigen und die Wirkung von THC aus Cannabis oder CBD aus Hanf differenzieren. Dass CBD gegen Schmerzen helfen kann, scheint sicher. Denn auch aus der Forschung mit Nagern, Hunden und Zellkulturen wissen Forscher um das Potenzial von Cannabidiol für Menschen mit Schmerzen. Doch diese Erkenntnis gilt es mit klinischen Studien und menschlichen Probanden zu untermalen. Offen ist zudem, bei welcher Art von Schmerzen Menschen am meisten von CBD profitieren können, welche Anwendung der CBD-Extrakte und -Produkte empfehlenswert ist und wie eine vernünftige Dosierung aussehen sollte.

Die Aufstellung auf einen Blick

CBD-VITAL

Schonende Extraktion

CBD VITAL

  • Vollspektrum Extrakt
  • Mit CBD, CBG und Terpenen
  • Für einen verbesserten Entourage-Effekt

Preis Anzeigen

10% Rabattcode: cbd10nature

Nordic-Oil

Aus Dänemark

Nordic Oil

  • Dänisches Unternehmen
  • Sitz in DE und NE
  • Vollspektrum für Entourage

Preis Anzeigen

10% Rabattcode: HEALTHCANAL

Naturecan

Beste Transparenz

Naturecan

  • Sehr gutes Qualitätsmanagement
  • Breitspektrum-CBD ohne THC
  • Starke Transparenz

Preis Anzeigen

15% Rabattcode: healthcanal15

SWISS FX CBD 10%

Vollspektrum aus Kaltpressung

SWISS FX

  • Aus Kaltpressverfahren
  • Hochwertiges Vollspektrum
  • Schweizer Bioanbau

Preis Anzeigen

10% Rabattcode: Health

hanfosan-cbd

Aus Zypern

Hanfosan CBD

  • Extrakt aus CO2-Extraktion
  • Vollspektrum
  • Verschiedene Deals

Preis Anzeigen

12% Rabbatcode: BONUSX12

Die 5 Besten CBD Öle gegen Schmerzen im Vergleich 2022

CBD VITAL Naturextrakt PREMIUM Öl 10%

CBD-VITAL

10% Rabattcode: cbd10nature

Preis Anzeigen

Zusammenfassung

Die speziell entwickelte super-softe Extraktion der Wirkstoffe aus dem Hanfmaterial soll für den Erhalt der Cannabinoide und Terpene sorgen, die so wichtig für den Entourage-Effekt sind. Fazit: sehr zu empfehlen, einzig den Labornachweis für Terpene und Co bleibt CBD Vital uns schuldig.

  • Bio-Wirkstoffe
  • Entourage gegen Schmerzen
  • Seriös und transparent
  • Kein Terpen-Nachweis

CBD Vital ist eine österreichische Marke der Vitrasan GmbH. Das Unternehmen setzt auf Bio-Extrakte, also einen Hanfanbau nach europäischen Bio–Richtlinien. Zudem wirkt es seriös, alleine die mehr als 30.000 Bewertungen zufriedener Kunden sprechen Bände. Der Hersteller bietet umfassende Informationen zu den Produkten im Online-Shop und belegt Cannabinoid-Gehalte mit frei einsehbaren Laborzetifikaten.

Das CBD Vital Naturextrakt Premium Öl mit 10 % CBD-Gehalt enthält ein Vollspektrum-Extrakt und als Trägeröl Bio-Hanfsamenöl und -Kokosöl, weiter nichts. Die Laboranalyse bestätigt neben dem korrekten Gehalt von CBD auch die Anwesenheit anderer Cannabinoide, wie z. Bsp.  Cannabigerol, Cannabinol oder Cannabidivarin.

Nordic Oil CBD Öl (15 %)

Nordic-Oil

10% Rabattcode: HEALTHCANAL

Preis Anzeigen

Zusammenfassung

Nordic Oil gewinnt seine CBD-Extrakte mithilfe der CO2-Extraktion, die in Bezug auf Reinheit und Rückstände von THC als sehr zuverlässig gilt.  Es handelt sich zwar um ein Vollspektrum-Extrakt, es gibt jedoch keinen Nachweis über Terpene und Flavonoide die in der Lieferung von Nordic Oil enthalten sein können. Eine weitere Möglichkeit, das Produkt aufzubessern, wäre die Verwendung von biozertifizierten Hanfpflanzen.

  • Made in Europe
  • CO2-Extraktionsverfahren
  • Vollspektrum-Extrakt
  • Kein Bio-CBD-Extrakt
  • Kein Terpen-Nachweis

Nordic Oil ist ein aufstrebendes CBD-Unternehmen aus Dänemark. Die Gründer, zwei dänische Brüder, beliefern mittlerweile Kunden in über 20 Ländern. Das Unternehmen stellt nicht nur CBD Öl, sondern auch verschiedene CBD Salben und Cremes her, die potenziell gegen Schmerzen helfen können.

Das Nordic Oil CBD Öl enthält Bio-Hanfsamenöl und CBD-Extrakt aus konventionell angebauten Pflanzen, die in Europa zertifiziert wurden. Das Analysezertifikat bestätigt die Angaben vom Hersteller. Neben 17 % CBD sind Cannabinoide wie CBG und CBV in Spuren enthalten.

Naturecan 10% CBD Öl

Naturecan

15% Rabattcode: healthcanal15

Preis Anzeigen

Zusammenfassung

In Sachen Transparenz, Qualität und Seriosität ist Naturecan absolute Spitze. Falls Sie gänzlich auf marginale THC-Gehalte verzichten wollen, ist Naturecan Ihr Hersteller. Wenn Sie ein echtes Vollspektrum-Extrakt möchten, sollten Sie einen anderen Hersteller wählen.

  • Mit amerikanischer Expertise
  • Sehr gute Transparenz
  • Beste Qualität
  • Kein Vollspektrum
  • Anbau in den USA

Naturecan ist der Musterschüler in Sachen Transparenz und Qualität. Wir haben bislang kein Unternehmen gefunden, das so viele Angaben zur Qualitätssicherung und zum Herstellungsprozess macht, wie das englische Unternehmen Naturecan. Das Unternehmen, das vom ehemaligen CEO von Myprotein mitgegründet wurde, arbeitet eng mit amerikanischen CBD-Spezialisten aus Kalifornien zusammen – was den Hanfanbau betrifft, sowie auch was die Hanf-Extraktion angeht.

Eine weitere Besonderheit von Naturecan ist, dass sie ausschließlich Breitspektrum-Extrakte anbieten, die nur noch Spuren von THC enthalten. Durch die strengere Selektion gegen THC bei der Extraktion werden vermutlich auch andere Cannabinoide und Terpene in Mitleidenschaft gezogen. Das bedeutet, Breitspektrum-Extrakte enthalten vermutlich weniger Pflanzenstoffe für einen Entourage-Effekt, als Vollspektrum-Extrakte.

SWISS FX CBD Öl (10 %)

SWISS FX CBD 10%

10% Rabattcode: Health

Preis Anzeigen

Zusammenfassung

Das Bio-CBD-Öl, das Swiss FX mittels Kaltpressverfahren aus schweizer Bio-Hanf gewinnt, ist ein absolutes Vollspektrum-Öl, das natürlicher kaum sein könnte. Auf der Suche nach dem Entourage-Effekt gegen Schmerzen sollte das Swiss FX Öl ganz vorne auf Ihrer Liste stehen.

  • Kaltpressung
  • Für starken Entourage-Effekt
  • Vollspektrum-Extrakt
  • Kein Terpen-Beleg

Der Name verrät es: das Unternehmen Swiss FX kommt aus der Schweiz. Die Firma der Schulfreunde setzt auf Bio-Anbau direkt in der Schweiz und die schonende Gewinnung von Vollspektrum-Extrakten. Anders als die meisten Hersteller, die mit CO2-Extraktion arbeiten, setzt Swiss FX auf die Extraktion über ein Kaltpressverfahren.

Daraus resultiert ein CBD Öl, dessen CBD-Gehalt das Unternehmen mittels aktueller Laboranalyse bestätigen kann. Durch das Kaltpressverfahren sollten Sie theoretisch ein absolut unverfälschtes Produkt bekommen. Denn wo Laborverfahren, wie die CO2-Extraktion, den Extrakt verfälschen, und das Verhältnis der Stoffe zueinander verzerren, so  stellt das schlichte Auspressen von Pflanzenmaterial das exaktere Abbild der Ursprungspflanze dar.

Hanfosan CBD Öl 10% – 10ml

hanfosan-cbd

12% Rabbatcode: BONUSX12

Preis Anzeigen

Zusammenfassung

Hanfosan wirkt nicht besonder seriös und bietet wenig Transparenz. Bei dem Angebot an seriösen Herstellern und Marken, die allein in diesem Test aufgezählt werden, sollten Sie sich auf vertrauensvollere Partner für die Anwendung von CBD gegen Schmerzen verlassen.

  • Vollspektrum
  • Aus CO2-Extraktion
  • Aus Zypern
  • Keine Nachweise
  • Wenig Transparenz

Hanfosan ist ein Unternehmen, das auf Zypern gemeldet ist. Dementsprechend rar sind Informationen zu den Unternehmensstrukturen und den Hintergründen wie Qualitätssicherung und Philosophie. Beim CBD-Öl handelt es sich um ein Vollspektrum-Extrakt aus konventionellem Anbau, das als Trägeröl Bio-Hanföl enthält. Der Extrakt wird mittels CO2-Extraktionsverfahren gewonnen. Leider finden wir keine Laborzertifikate, die den Inhalt der CBD Öle bestätigen.

Gibt es offizielle Untersuchungen über die Wirkung von CBD gegen Schmerzen?

Ja, und zwar immer mehr[4]. In den letzten zehn Jahren hat die Anzahl der wissenschaftlichen Studien zu den Wirkstoffen Cannabidiol und Tetrahydrocannabinol gegen Schmerzen fast exponentiell zugenommen. Die größten Herausforderungen bislang sind, die Wirkungsweisen von CBD und THC auf Schmerzen zu trennen. Denn bislang liegen den allermeisten Untersuchungen Cannabis-Präparate zugrunde, die entweder nur THC oder THC und einen Teil CBD[5] enthalten.

So gibt es beispielsweise kein zugelassenes, rein CBD-haltiges Medikament, das gegen Schmerzen zugelassen ist. Ein zugelassenes Medikament mit THC und CBD ist das bekannte Nabiximols[6], das unter anderem gegen Schmerzen bei Multipler Sklerose[7] oder Krebs[8] wirkt und zugelassen ist. Dabei hat CBD großes Potenzial. 

Bei der Schmerzbehandlung wirkt CBD über unterschiedliche Wirkmechanismen[9]. CBD entfaltet schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkungen in vielen Bereichen, einschließlich bei neuropathischen Schmerzen, entzündlichen Schmerzen, Osteoarthritis und anderen Schmerzen. Ein Versuch mit Krebs-Patienten zeigte, dass die Kombination aus THC und CBD besser gegen Schmerzen[10] wirken kann, als das isolierte THC.

In einer Untersuchung mit chronischen Schmerzpatienten, die auf die Anwendung von Opioiden angewiesen waren, führte die CBD-Einnahme über 8 Wochen dazu, dass mehr als die Hälfte der Patienten die Menge der Opioide reduzieren oder diese Medikamente ganz absetzen konnte. CBD half nicht nur gegen Schmerzen, fast alle Probanden berichtete von einer Verbesserung der Lebensqualität und des Schlafes[11].

Bei einer Untersuchung zur äußerlichen Anwendung von CBD Öl gegen Schmerzen konnte CBD eine deutliche Reduktion von neuropathischen Schmerzen[12] in den Beinen und anderen, störenden Empfindungen bewirken. Auch positive Ergebnisse bei der Anwendung von CBD gegen Schmerzen bei Hund[13], Katze und Maus, die allesamt mit dem gleichen Endocannabinoid-System ausgestattet sind wie wir Menschen, stimmt hoffnungsvoll. Unterm Strich sind die vorläufigen Ergebnisse aus der Grundlagenforschung richtungsweisend. Erste klinische Untersuchungen mit CBD Öl gegen Schmerzen unterstreichen das große Potenzial.

CBD Öl Gegen Schmerzen: Erfahrungsberichte und Kundenbewertungen

Während die Erfahrungen aus der Forschung oft Mangelware sind, finden wir viele positive Berichte von Patienten und Anwendern von CBD Ölen, die voller Hoffnung über die Wirkung gegen Schmerzen sprechen und viele Erwartungen schüren.  

Nutzer “mit Rücken” wenden regelmäßig CBD bei Schmerzen an und sind begeistert von den Eigenschaften der Extrakte aus Blättern und Blüten der Hanfpflanzen mit wenig THC. Sie beschreiben die Wirksamkeit gegen die Schmerzweiterleitung und für die Lebensqualität insgesamt. Viele freuen sich, dass sie herkömmliche Arzneimittel, Schmerzmittel und Medikamente reduzieren oder ganz weglassen können.

Wir finden weitere Bewertungen von Menschen, die unter Kopfschmerzen, Arthroseschmerzen, einem Schmerzsyndrom oder unter chronischen Schmerzen durch verschiedene Ursachen leiden. Die meisten begrüßen die Einflussnahme des Endocannabinoid-Systems bei der Einnahme von Hanföl. Einige berichten von der Linderung von Schmerz und einer möglichen Reduktion andererr Schmerzmittel.

Unser CBD gegen Schmerzen: Testkriterien und Kaufberatung

Für die Wirkung von CBD bei Schmerzen ist in erster Linie die Zusammensetzung der CBD Öle ausschlaggebend. Es kommt nicht nur auf die Komposition der über 100 Cannabinoide an, die in der Hanfpflanze vorkommen, sondern auch darauf, wie viele der sonstigen Pflanzenstoffe, der Terpene und Flavonoide, im CBD Extrakt enthalten sind. 

Ein gutes CBD Öl gegen Schmerzen sollte zudem so natürlich wie möglich sein, um den Körper bestmöglich zu unterstützen. Wichtig für unsere Bewertung der CBD Produkte ist zudem die Transparenz und Seriosität, mit welcher der Hersteller agiert. Denn die größte Gefahr bei frei erhältlichen CBD Produkten und CBD Ölen geht von Verunreinigungen aus, die aus mangelndem Qualitätsmanagement oder unlauteren Methoden des Herstellers resultieren.

Wirkung

Die Wirkung hängt wenig überraschend von den Inhaltsstoffen ab. Ganz besonders vielversprechend ist die bessere Wirkung als Schmerzmittel durch den sogenannten Entourage-Effekt. Dieser Effekt bezeichnet die verbesserte Wirkung gegen Schmerz durch die Kombination von mehreren Wirkstoffen aus der Hanfpflanze. Die Forschung zeigt, dass Kombinationspräparate, die CBD, andere Cannabinoide und Terpene enthalten, besser wirken können und zudem von den meisten Patienten bevorzugt werden[14]. Daher gilt, dass Sie die besten Karten haben, wenn Sie auf den Kauf von CBD Produkten gegen Schmerz setzen, die sogenannte Vollspektrum-Extrakte enthalten. Solche CBD Öle bilden im besten Fall das komplette Spektrum aller Stoffe ab, die in der Hanfpflanze enthalten sind.

Für die Wirkung von CBD bei Schmerzen muss das Präparat zudem zu den Beschwerden passen. Eine Creme gegen Kopfschmerzen wird vermutlich nicht helfen. In diesem Fall ist ein systemischer Ansatz, zum Beispiel über oral eingenommenes CBD, vielversprechender. Umgekehrt können Sie beispielsweise bei Schmerzen im Fußgelenk den Versuch mit einer Salbe wagen. Dadurch tragen Sie den Wirkstoff direkt auf die betroffene Körperregion auf und entlasten somit Ihr “System, Ihren Organismus.

Inhaltsstoffe

Wie erwähnt sollten Vollspektrum-Extrakte vor Produkten mit CBD-Isolat bevorzugt werden. Weitere Aspekte sind potenzielle Verunreinigungen, der THC-Gehalt, das genutzte Trägeröl und die Beimengung von Zusatzstoffen wie Aromen oder Konservierungsmitteln.

Aus unabhängigen Tests ist bekannt, dass Cannabidiol-Produkte nicht selten mit unerwünschten Stoffen belastet sind, darunter Pestizide, Schwermetalle, Bakterien oder Pilze. Da solche Fälle jedoch nicht von außen erkennbar sind, gilt es, der Qualität und der Seriosität des Herstellers besondere Beachtung zu schenken. In jedem Fall sollten Sie die regelmäßige Einnahme von Zusatzstoffen reduzieren, um Ihren Körper nicht unnötig und zusätzlich zu belasten.

Hersteller

Transparenz und Seriosität sind der Schlüssel. Würden Sie Medikamente von einem unseriös wirkenden Hersteller beziehen, einer ramschigen Apotheke im Hinterhof, einem schmierigen Arzt ohne Approbation? Vermutlich nicht. Dasselbe sollte für CBD-Artikel und -Produkte gelten, denn das Extrakt der Hanfpflanze, ist nichts anderes als ein Arzneimittel. 

Transparenz und Seriosität prüfen wir über die Außendarstellung der Unternehmen und darüber, wie viel Einblick sie in die Qualitätssicherung und Produktion des Unternehmens von sich aus gewähren. Dieser Methodik liegt ein einfacher Gedankengang zugrunde: falls Sie den Verkauf Ihres Produkts durch zusätzliche Informationen über ihre qualitativ hochwertige Arbeit ankurbeln könnten, würden Sie das nicht auch tun? Demzufolge gehen wir davon aus, dass Unternehmen ohne diese Angaben schlicht keine Prozesse haben, die Qualität garantieren können.

Nebenwirkungen

Je reiner und naturnaher ein CBD-Artikel ist, desto weniger Nebenwirkungen sind zu erwarten. Zudem stehen die Zusammensetzung der CBD Produkte, die Anwendung, Dosierung und Dosierungsempfehlungen in einem engen Zusammenhang mit Nebenwirkungen. Abgesehen von diesen Parametern und nicht erkennbaren Verunreinigungen wirken alle CBD-Artikel ähnlich. 

Bewertungen von Kunden

Subjektiver Natur aber nicht minder interessant für Sie als Kunden sind die Erfahrungsberichte von Schmerzpatienten über die Wirkung von Cannabidiol aus der Cannabispflanze während der Schmerztherapie. Erfahrungen zur Anwendung anderer Patienten geben Ihnen detailliert Aufschluss darüber, wie genau der Wirkstoff CBD Ihnen gegen Schmerzen helfen könnte. 

Welche Formen von CBD gegen Schmerzen gibt es?

CBD Öl

CBD Öl wird oral, in Form von Tropfen, eingenommen. Dabei nehmen Sie den Wirkstoff CBD und andere Moleküle teilweise über die Mundschleimhaut und über den Verdauungstrakt auf. Bei dieser Anwendung wirkt CBD Öl systemisch. Das bedeutet die Wirkstoffe verteilen sich über die Blutbahnen im ganzen Körper und erreichen verschiedenste Gewebe als auch das Gehirn. 

CBD Cremes & Salben

CBD Cremes werden als Schmerzmittel lokal aufgetragen. Dadurch entfalten die Wirkstoffe einen räumlich begrenzten Effekt und kommen besonders in der betroffenen Körperregion vermehrt vor.

CBD Kapseln

Bei CBD Kapseln gegen Schmerz ist es im Prinzip das gleiche wie bei CBD Öl. Kapseln haben aber den Vorteil, dass die Dosierung vorgegeben ist, und Sie nicht einzelne Tropfen abzählen müssen. Durch die verminderte Aufnahme über die Mundschleimhaut ergeben sich leichte Unterschiede bei der Pharmakologie im Vergleich zum CBD Öl.

CBD Öl gegen Schmerzen: Dosierung und Anwendung

Insgesamt variiert die wirksame Dosierung von CBD bei der Einnahme sehr stark. In Studien war CBD schon ab wenigen Milligramm wirksam, oder aber erst bei Konzentrationen von mehreren Hundert Milligramm am Tag[15]. Die Daten für das alleinige CBD als Arzneimittel sind rar. Eine 2021 publizierte Übersicht von englischen und kanadischen Forschern gibt folgende Empfehlungen zur Dosierung und Einnahme von Cannabis-Wirkstoffen. Diese Empfehlungen richten sich zwar an Ärzte, die auch THC verschreiben dürfen, helfen aber auch in Fällen, in denen einzig CBD für maximale Wirksamkeit konsumiert wird.

Beim Routineprotokoll gegen Schmerzen[16] jeglicher Art empfehlen die Wissenschaftler den Start mit zweimal 5 mg CBD täglich. Alle zwei bis drei Tage kann die Dosis um 10 mg CBD erhöht werden, so lange, bis der Patient durch die Einnahme sein Ziel erreicht hat. Es sollte höchstens eine maximale Dosis von 40 mg CBD am Tag eingenommen werden.

Hat CBD gegen Schmerzen Nebenwirkungen?

Egal ob Sie CBD zur Schmerzbehandlung oder für einen besseren Schlaf anwenden wollen, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sollten Sie bedenken. Vorneweg: CBD gilt als gut verträglich und bietet ein besseres Nutzen-Kosten-Verhältnis als viele herkömmliche Medikamente und Mittel gegen ein Schmerzsyndrom. Dennoch treten gelegentlich leichte Nebenwirkungen wie Übelkeit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit oder Schlappheit auf.

Gravierendere Nebenwirkungen entspringen sogenannten Wechselwirkungen, durch die Interaktion von Medikamenten und CBD Öl. Denn: CBD wird, wie viele andere Wirkstoffe auch, von einer ganz bestimmten Gruppe von Enzymen in der Leber verarbeitet. Sollten nun mehrere Wirkstoffe auf einmal in die Leber eintreffen, beispielsweise durch die zeitgleiche Einnahme von CBD Öl und Schmerzmittel, Blutverdünner oder Ähnlichem, dann beeinflussen sich diese Wirkstoffe gegenseitig. Folgen sind entweder eine stärkere Wirkung, eine schwächere Wirkung oder unerwartete Nebenwirkungen, die mitunter lebensgefährlich sein können. Ganz wichtig also: sprechen Sie die gleichzeitige Einnahme von CBD und jeglichen Medikamenten mit Ihrem Arzt ab.

Wo kann man CBD gegen Schmerzen kaufen?

CBD zur Schmerztherapie bekommen Sie Online und in der Apotheke. Dabei sind die Produkte aus der Apotheke auch Online erhältlich, denn CBD ist nicht als Arzneimittel zugelassen. Aus diesem Grund testen wir in diesem Artikel fünf der vielversprechendsten Hersteller und CBD Produkte gegen Schmerzen. Sie kommen direkt über diesen Artikel zu den vorgestellten Produkten, vermeiden Abzocke und unechte Seiten und kommen mitunter in den Genuss von einzigartigen Rabattaktionen.

Fazit

Sehr viele Menschen nutzen CBD Öl gegen Schmerzen, genießen den schmerzlindernden Effekt und können teilweise die herkömmliche Medikation reduzieren. In der Regel verringert das die Nebenwirkungen, steigert die Wirkung gegen den Schmerz, und mindert das Risiko eine Abhängigkeit zu entwickeln oder Opfer dernegativen Folgen von Schmerzmitteln auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit zu werden. Als Patient mit chronischen Schmerzen stehen Ihre Chancen nicht schlecht, dass Ihnen ein reines und hochwertiges Vollspektrum-CBD-Öl gegen Ihre Schmerzen helfen kann.

Häufig gestellte Fragen

Welches CBD Öl gegen Schmerzen wirkt am besten?

Vollspektrum-Extrakte und -Öle sollen aufgrund des Entourage-Effekts besser wirken. Das bedeutet maximale Wirkung bei minimaler Menge und weniger Nebenwirkungen.

Welche Dosierung von CBD gegen Schmerzen ist empfehlenswert?

Nach den Angaben einer Konsensempfehlung von Wissenschaftlern an Ärzte, ist der Start mit zweimal 5 mg CBD täglich und einer Steigerung von 10 mg CBD am Tag, und zwar bis zur Erreichung der Wirkung oder bis 40 mg CBD am Tag, empfohlen.

Was gilt es besonders zu beachten?

Als Patient nehmen Sie vermutlich Medikamente gegen Schmerzen oder die Schmerzweiterleitung ein. Auch wenn Sie andere Medikamente einnehmen, sollten Sie die Nutzung von CBD in jedem Fall mit Ihrem Arzt absprechen, um schwerwiegenden Wechselwirkungen zuvorzukommen.


+ 16 sources

Health Canal verwendet wenn möglich keine Referenzen von Dritten. Wir haben strenge Richtlinien bezüglich der verwendeten Quellen und setzen den Schwerpunkt auf begutachtete Studien, sowie akademische Forschung von medizinischen Verbänden und Institutionen. Um die Richtigkeit der Artikel in Health Canal zu gewährleisten, können Sie hier mehr über den redaktionellen Prozess lesen.

  1. Hart, D. (2005). Risk-benefit evaluation of medicinal products. An element of Health Technology Assessment. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforsch.Gesundheitsschutz, [online] 48(2), pp.204–214. doi:10.1007/s00103-004-0977-2.
  2. ‌Antman, E.M., Bennett, J.S., Daugherty, A., Furberg, C., Roberts, H. and Taubert, K.A. (2007). Use of Nonsteroidal Antiinflammatory Drugs. Circulation, [online] 115(12), pp.1634–1642. doi:10.1161/circulationaha.106.181424.
  3. Zou, S. and Kumar, U. (2018). Cannabinoid Receptors and the Endocannabinoid System: Signaling and Function in the Central Nervous System. International Journal of Molecular Sciences, [online] 19(3), p.833. doi:10.3390/ijms19030833.
  4. ‌Treister-Goltzman, Y., Freud, T., Press, Y. and Peleg, R. (2019). Trends in Publications on Medical Cannabis from the Year 2000. Population Health Management, [online] 22(4), pp.362–368. doi:10.1089/pop.2018.0113.
  5. ‌Boyaji, S., Merkow, J., Elman, R.N.M., Kaye, A.D., Yong, R.J. and Urman, R.D. (2020). The Role of Cannabidiol (CBD) in Chronic Pain Management: An Assessment of Current Evidence. Current Pain and Headache Reports, [online] 24(2). doi:10.1007/s11916-020-0835-4.
  6. ‌van de Donk, T., Niesters, M., Kowal, M.A., Olofsen, E., Dahan, A. and van Velzen, M. (2018). An experimental randomized study on the analgesic effects of pharmaceutical-grade cannabis in chronic pain patients with fibromyalgia. Pain, [online] 160(4), pp.860–869. doi:10.1097/j.pain.0000000000001464.
  7. ‌Russo, M., Naro, A., Leo, A., Sessa, E., D’Aleo, G., Bramanti, P. and Calabrò, R.S. (2016). Evaluating Sativex®in Neuropathic Pain Management: A Clinical and Neurophysiological Assessment in Multiple Sclerosis. Pain Medicine, [online] p.pnv080. doi:10.1093/pm/pnv080.
  8. ‌Portenoy, R.K., Ganae-Motan, E.D., Allende, S., Yanagihara, R., Shaiova, L., Weinstein, S., McQuade, R., Wright, S. and Fallon, M.T. (2012). Nabiximols for Opioid-Treated Cancer Patients With Poorly-Controlled Chronic Pain: A Randomized, Placebo-Controlled, Graded-Dose Trial. The Journal of Pain, [online] 13(5), pp.438–449. doi:10.1016/j.jpain.2012.01.003.
  9. ‌Mlost, J., Bryk, M. and Starowicz, K. (2020). Cannabidiol for Pain Treatment: Focus on Pharmacology and Mechanism of Action. International Journal of Molecular Sciences, [online] 21(22), p.8870. doi:10.3390/ijms21228870.
  10. Johnson, J.R., Burnell-Nugent, M., Lossignol, D., Ganae-Motan, E.D., Potts, R. and Fallon, M.T. (2010). Multicenter, Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled, Parallel-Group Study of the Efficacy, Safety, and Tolerability of THC:CBD Extract and THC Extract in Patients with Intractable Cancer-Related Pain. Journal of Pain and Symptom Management, [online] 39(2), pp.167–179. doi:10.1016/j.jpainsymman.2009.06.008.
  11. ‌Capano, A., Weaver, R. and Burkman, E. (2019). Evaluation of the effects of CBD hemp extract on opioid use and quality of life indicators in chronic pain patients: a prospective cohort study. Postgraduate Medicine, [online] 132(1), pp.56–61. doi:10.1080/00325481.2019.1685298.
  12. ‌Xu, D.H., Cullen, B.D., Tang, M. and Fang, Y. (2020). The Effectiveness of Topical Cannabidiol Oil in Symptomatic Relief of Peripheral Neuropathy of the Lower Extremities. Current Pharmaceutical Biotechnology, [online] 21(5), pp.390–402. doi:10.2174/1389201020666191202111534.
  13. ‌Verrico, C.D., Wesson, S., Konduri, V., Hofferek, C.J., Vazquez-Perez, J., Blair, E., Dunner, K., Salimpour, P., Decker, W.K. and Halpert, M.M. (2020). A randomized, double-blind, placebo-controlled study of daily cannabidiol for the treatment of canine osteoarthritis pain. Pain, [online] 161(9), pp.2191–2202. doi:10.1097/j.pain.0000000000001896.
  14. ‌Anand, U., Pacchetti, B., Anand, P. and Sodergren, M.H. (2021). Cannabis-based medicines and pain: a review of potential synergistic and entourage effects. Pain Management, [online] 11(4), pp.395–403. doi:10.2217/pmt-2020-0110.
  15. ‌Larsen, C. and Shahinas, J. (2020). Dosage, Efficacy and Safety of Cannabidiol Administration in Adults: A Systematic Review of Human Trials. Journal of Clinical Medicine Research, [online] 12(3), pp.129–141. doi:10.14740/jocmr4090.
  16. Bhaskar, A., Bell, A., Boivin, M., Briques, W., Brown, M., Clarke, H., Cyr, C., Eisenberg, E., de Oliveira Silva, R.F., Frohlich, E., Georgius, P., Hogg, M., Horsted, T.I., MacCallum, C.A., Müller-Vahl, K.R., O’Connell, C., Sealey, R., Seibolt, M., Sihota, A. and Smith, B.K. (2021). Consensus recommendations on dosing and administration of medical cannabis to treat chronic pain: results of a modified Delphi process. Journal of Cannabis Research, [online] 3(1). doi:10.1186/s42238-021-00073-1.
sebastian-steinman

Geschrieben von:

Steinemann, S., Ph.D

Medizinisch geprüft von:

aurelie

Sebastian Steinemann acquired a Ph.D. in molecular biology and quantitative genetics. He worked in science and authored several articles published in peer-reviewed scientific journals. Sebastian specializes in science journalism and evidence-based information in health, medicine and nutrition.

Medizinisch geprüft von:

aurelie

Harvard Health Publishing

Database from Health Information and Medical Information

Harvard Medical School
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From Cleveland Clinic Foundation

Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From U.S. Department of Health & Human Services

Governmental Authority
Ärztlich begutachtet von

WHO

Database from World Health Organization

Ärztlich begutachtet von

Neurology Journals

American Academy of Neurology Journals

American Academy of Neurology
Ärztlich begutachtet von

MDPI

United Nations Global Compact
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From National Institute for Occupational Safety & Health

U.S. Department of Health & Human Services
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database from U.S. National Library of Medicine

U.S. Federal Government
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From Department of Health and Human Services

Governmental Authority
Ärztlich begutachtet von

PubMed Central

Database From National Institute Of Health

U.S National Library of Medicine
Ärztlich begutachtet von