Fact checkedGEPRÜFTE FAKTEN

Alle Angaben zu diesem Artikel werden auf Richtigkeit geprüft. Erfahren Sie hier mehr über unseren Prozess

Veganes Proteinpulver Test 2022 – Die 7 Besten Produkte im Vergleich

Healthcanal thumbnail

Aktualisiert am - Geschrieben von
Medizinisch geprüft von Bauer, A.

Unsere Bewertungen werden auf unabhängiger Basis erstellt. Wenn Sie unsere Links klicken, um Produkte zu kaufen, erhalten wir eine Affiliate-Provision. Sie können mehr darüber erfahren, wie wir Einnahmen erzielen, indem Sie unseren Haftungsausschluss für Werbung lesen.

Bestpreis

Gymqueen -veganes-proteinpulver-test

Gymqueen – Vegan Protein

  • Hochwertiges Proteinpulver
  • Mit Eiweißpulver
  • In Online Shops

Preis Anzeigen

Testsieger

ESN veganes-proteinpulver-test

ESN Vegan Pro Complex

  • Mit G-Protein
  • Bio-Proteinpulver
  • Guter Geschmack

Preis Anzeigen

My Vegane veganes-proteinpulver-test

My Vegane – Vegane Protein-Mischung

  • Hohe biologische Wertigkeit
  • Mit Aminos¨auren
  • Verschiedene Geschmacksrichtungen

Preis Anzeigen

Eiweiß ist nicht nur für Sportler unverzichtbar. Im Allgemeinen ist Protein für den Aufbau und Erhalt unserer Muskeln[1] verantwortlich. Wer auf seine Ernährung achtet und auf ein ausgewogenes Nährstoffverhältnis achten möchte, kann mit Proteinpulvern die Ernährung ergänzen. Wenn Sie keine tierischen Lebensmittel essen, ist ein veganes Proteinpulver ideal. 

Sojafreies veganes Proteinpulver ist jetzt angesagt. Unsere Vergleichstabelle enthält auch eine Vielzahl an Produkten mit unterschiedlichen primären Proteinquellen. Besonders geschätzt wird die Kombination aus Erbsen- und Reisproteinen. Wer seinen Milchshake gerne mit Geschmack trinkt, sollte immer ein veganes Proteinpulver wie Vanille oder Schokolade verwenden.

Wer sich vegan ernährt, sollte auf eine ausgewogene Ernährung achten. Denn: Der Körper braucht jeden Tag genügend Nährstoffe, um alle Körperfunktionen aufrechtzuerhalten. Dazu gehört auch Protein, das besonders wichtig für den Muskelaufbau und -erhalt[2]  ist. Die regelmäßige Einnahme von veganem Protein in Form von Proteinshakes aus Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten unterstützt  auf natürliche Weise die Ernährungsbalance. Pflanzliche Proteinpulver werden aus Proteinen von Hülsenfrüchten, Getreide oder Nüssen hergestellt. Sojabohnen und Reis gehören vor Hanf und Erbsen zu den nahrhaftesten Grundnahrungsmitteln. Im Folgenden gehen wir näher auf die verschiedenen veganen Proteinpulver ein.

Was ist Veganes Proteinpulver?

Veganes Proteinpulver ist eine sinnvolle Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung. Es versorgt den Körper mit wichtigen Muskelproteinen und ist daher nicht nur für Vegetarier, sondern auch für Allergiker geeignet, solange keine Spurenelemente an der Herstellung beteiligt sind. Veganes Proteinpulver kann als Proteinshake in verschiedenen Geschmacksrichtungen oder als Zusatz beim Backen verwendet werden. Der Trend zur tierfreien Ernährung  ist auf dem Vormarsch. Laut Marktanalysen ernähren sich mittlerweile mehr und mehr Menschen vegan, da dies besser für die Umwelt und auch gesünder sein soll. 

Lange hat man über die Vereinbarkeit von Spitzensport und veganer Ernährung diskutiert. Es ist klar, dass Sportler auch ohne tierische Nährstoffe immer noch genügend Protein zu sich nehmen können, um den Muskelaufbau zu fördern. Veganes Proteinpulver wird hauptsächlich aus Sojabohnen und Reis hergestellt. Einige Hersteller verwenden auch Hanf oder Erbsen, zwei besonders gut verträgliche, aber auch weniger nährstoffarme pflanzliche Proteinquellen. Protein ist ein Makronährstoff, der für das Wachstum und die Reparatur von Muskelgewebe sowie für die Gesundheit und Funktion der Zellen unerlässlich ist. Daher ist Protein wichtig, um den Körper mit essentiellen Aminosäuren[3] zu versorgen, sei es für den Sport oder als Nahrungsergänzung. Viele Bodybuilder und Sportler haben das energiereiche Pulver für sich entdeckt und trinken es regelmäßig neben dem Training in Form von Proteinshakes.

Die Aufstellung auf einen Blick

Gymqueen veganes-proteinpulver-test

Preis-Leistungs-Sieger

Gymqueen -Vegan Protein

  • Hochwertiges Eiweißpulver
  • Hoher Eiweißgehalt
  • Viele Aminosäuren
ESN-veganes-proteinpulver-test

Liebling der Redaktion

ESN Vegan Pro Complex

  • Gute Bio-Qualität
  • Verschiedene Proteinquellen
  • Mehr Leistung
My Vegane-veganes-proteinpulver-test

Gutes Produkt

My Vegane – Vegane Protein-Mischung

  • Mit vielen Aminosäuren
  • Veganes Protein
  • Gute Auswahl
Foodspring-veganes-proteinpulver-test

Schneller Versand

Foodspring Vegan protein

  • Natürliche Proteinquelle
  • Verschiedene Geschmacksrichtungen
  • Im Vergleich hochwertig
Bodylab24-veganes-proteinpulver-test

Guter Preis

Bodylab24 Vegan Protein

  • Verschiedene Proteine
  • Im Vergleich hochwertig
  • Gutes Angebot
Natural Power Vegan Protein

Gutes Angebot

Natural Power Vegan Protein

  • Mit G-Protein
  • Besserer Muskelaufbau
  • Hoher Proteingehalt
VegFEEL Vegan Protein

Für Sportler

VegFEEL Vegan Protein

  • Bio-Qualität
  • Sehr feines Pulver
  • Hohe biologische Wertigkeit

Die 7 besten veganen Proteinpulver im Vergleich für 2022

Gymqueen – Vegan Protein

Zusammenfassung

Dieses vegane Proteinpulver hat als Preis-Leistungs-Sieger den 1. Platz in unserem veganen Proteinpulver Test ergattert.

  • Gutes Angebot
  • Hochwertiges veganes Proteinpulver
  • Nicht in Online-Shops erhältlich
  • Geschmack etwas mehlig

Mit seiner guten Preis-Leistung und seinem hohen Proteingehalt pro 100 g hat uns dieses vegane Proteinpulver in unserem Test überzeugt und ist der vegane Proteinpulver Testsieger Man kann damit sehr gute Proteinshakes zubereiten und der Redaktion hat die einfache Zubereitung gefallen. Bei veganen Proteinpulver dieser Art können Veganer auf natürliche Weise etwas für den Muskelaufbau tun, und können dafür pflanzliche Quellen wie Hanf, Reis, Hülsenfrüchte oder Nüsse verwenden. Der Geschmack von diesem Angebot ist sehr angenehm, es handelt sich hierbei um Protein Vanille. 

Das Proteinpulver von diesem Hersteller hat uns im Test überzeugt, weil es gut zu handhaben ist und auch ein Blick auf die enthaltenen Stoffe pro 100 g hat gezeigt, dass bei diesem Eiweißpulver viele Proteine und andere Nährstoffe enthalten sind. Man kann die Produkte dieser Marke direkt beim Hersteller bestellen und sich mit dem Pulver gut mit Eiweiß aus Soja versorgen. Mit dem Proteingehalt kann man im Vergleich zu anderen Produkten viel für den Muskelaufbau tun.

ESN Vegan Pro Complex

Zusammenfassung

Hierbei handelt es sich um veganes Proteinpulver, das sich in unserem Test durch hochwertige Proteine und eine einfache Anwendung ausgezeichnet hat.

  • Guter Geschmack
  • Gutes Angebot
  • Artikel recht teuer
  • Nicht viele Vergleiche

Dieses vegane Proteinpulver nutzt als Hauptproteinquellen nur Pflanzen. Das Produkt bietet die Möglichkeit, gute Protein Shakes zu mischen. Es ist reich an Eiweiß und die Produkte dieser Marke zeichnen sich immer durch eine gute Qualität aus. Die Proteine aus diesen Proteinshakes sind gut verträglich und haben eine hohe biologische Wertigkeit. Zu den Vorteilen dieses Proteinpulvers gehören die verschiedenen Kategorien an hochwertigen Aminosäuren, die geboten werden. 

Die Auswahl der Artikel ist bei diesem Anbieter groß und der Körper kannmit der Hilfe dieses Proteins beim Aufbau der Muskeln unterstützt werden und Sie können etwas für die Gesundheit tun. Es handelt sich um ein veganes Protein aus Erbsen mit vielen verschiedenen Aminosäuren. Die Konsistenz dieses Proteinpulvers ist sehr fein und der Körper kann es gut als Proteinquelle nutzen. 

My Vegane – Vegane Protein-Mischung

Zusammenfassung

Hierbei handelt es sich um veganes Proteinpulver, welches reich an Protein pro 100 g ist und im Test einen guten Geschmack gezeigt hat.

  • Hochwertige Aminosäuren
  • Gutes Angebot
  • Hilft nicht jedem
  • Recht teuer

Diese Marke bietet ein veganes Proteinpulver, welches sich unter den anderen Proteinpulvern behaupten konnte. Das Eiweißpulver oder vegane Proteinpulver dieses Herstellers enthält viele Proteine pro 100 g und das Produkt überzeugt durch eine gute Qualität. So lassen sich die Produkte dieser Marke gut anwenden und sie sind frei von Soja. Mit den Proteinen aus pflanzlichen Proteinquellen können die Produkte für Veganer den Kunden genug Eiweiß liefern, um mit der Wirkung des Proteinpulvers Muskeln aufzubauen. 

Die enthaltenen Aminosäuren des Proteins von diesem Hersteller können den Körper in wichtigen Funktionen unterstützen. Bei diesem veganen Proteinpulver können wir sagen, dass es laut Hersteller eine gute Proteinquelle sein soll. Zudem ist es im Vergleich zu anderen Produkten frei von Soja und hat unserer Redaktion durch die gute Verträglichkeit gefallen.

Foodspring Vegan protein

Zusammenfassung

Dieses vegane Proteinpulver ist ein hochwertiges Produkt mit einem hohen Proteingehalt und ohne Soja.

  • Im Vergleich preiswert
  • Ohne Soja
  • Hilft nicht jedem
  • Weniger Inhalt

Hierbei handelt es sich um ein veganes Proteinpulver, das verschiedene Proteine bietet und gut verträglich ist. Das Eiweißpulver kommt ganz ohne Soja aus und die Produkte dieser Marke werden hochwertig verarbeitet. Bei den Proteinpulvern achtet der Hersteller sehr auf einen guten Geschmack der Produkte und auf pflanzliche Proteinquellen, die nachhaltig sind. In unserem Vergleich haben wir gesehen, dass die Produkte ständig auf ihre Qualität geprüft werden und für den Preis ein gutes Angebot für Veganer sind. 

Unsere Redaktion hat gesehen, dass es sich hier um sehr gute Proteinquellen handelt und der Proteingehalt im Vergleich sehr hoch ist. Mit den Proteinen aus diesem Produkt kann man ganz ohne Soja gute Ergebnisse erzielen und die Proteine aus diesem Eiweißpulver kann der Organismus gut aufnehmen.

Bodylab24 Vegan Protein

Zusammenfassung

Im Vergleich zu tierischen Proteinen bietet dieses vegane Proteinpulver eine gute Alternative und kommt ohne Soja aus.

  • Ohne Soja 
  • Im Vergleich preiswert
  • Mit Whey Protein
  • Wenig Eiweiß

Mit einem hohen Proteingehalt und ohne Soja haben diese Proteine für den Preis doch überzeugt. Mit veganem Proteinpulver dieser Art aus Erbsen sollen die Nutzer dem Körper beim Aufbau der Muskeln helfen. Der Proteingehalt ist hier sehr hoch und die Proteine für dieses Angebot stammen aus Erbsen und Reis. Mit diesem veganen Proteinpulver ohne Soja können die Nutzer ein gutes Getränk mischen und es ist im Vergleich zu anderen Pulvern sehr gut löslich. Der Versand bei diesem Angebot erfolgt schnell und es gibt verschiedene Kategorien mit verschiedenen Aromen wie Vegan Protein Vanille.

Natural Power Vegan Protein

Zusammenfassung

Hierbei handelt es sich um ein veganes Proteinpulver, welches dem Körper ein pflanzliches Protein bietet und gut im Geschmack ist.

  • Gutes Angebot
  • Feines Pulver
  • Wenig Eiweiß
  • Geschmack etwas fad

Hier bietet das Unternehmen ein veganes Proteinpulver an, mit dem man ein gutes Angebot an Reisprotein bekommt. Das Pulver lässt sich gut mit Wasser zu einem Drink vermischen und es gibt die Geschmacksrichtung Vegan Protein Vanille. Das Protein wird aus Reis und Erbsen gewonnen und das vegane Pulver reicht für einige Wochen. Zudem zeigen sich auch viele Nutzer zufrieden mit dem Angebot dieser Marke und greifen gerne auf dieses vegane Proteinpulver zurück. 

Das vegane Proteinpulver dieser Marke gibt es auch in manchen Online-Shops und bei Partnern im Angebot. Es gibt zudem verschiedene Geschmacksrichtungen im Menu und bei den Themen Qualität und ständige Kontrollen kann dieser Anbieter überzeugen, da es hier Labore gibt, die den Inhalt auf Qualität prüfen.

VegFEEL Vegan Protein

Zusammenfassung

Diese Marke bietet ein veganes Proteinpulver an, welches ein hochwertiges pflanzliches Protein beinhaltet und leicht zu dosieren ist.

  • Gutes Angebot
  • Viel Eiweiß
  • Auch Whey Protein
  • Hilft nicht jedem

Hierbei handelt es sich um ein veganes Proteinpulver mit Whey Protein und anderen Proteinen pflanzlichen Ursprungs, das reich an Eiweiß ist. Das Angebot bietet einen schnellen Versand und eine solide Qualität, zudem reicht das vegane Proteinpulver für mehrere Wochen. Zudem ist das Protein vegan und somit frei von tierischen Stoffen. Das Protein wird aus Reis gewonnen und hat einen Protein-Vanille Geschmack.

Zudem hat dieser Anbieter ein gutes Angebot an verschiedenen Proteinen und das vegane Proteinpulver lässt sich gut zu einem Drink vermischen. Das Proteinpulver bietet zudem auch noch andere wichtige Nährstoffe wie Mineralien und kann dabei helfen, Muskelmasse zu erhalten und aufzubauen.

Für wen ist Veganes Proteinpulver geeignet?

Veganes Proteinpulver eignet sich besonders gut für Menschen, die allergisch gegen Milcheiweiße oder andere tierische Stoffe sind. Zudem eignet es sich natürlich sehr gut für Veganer, die auf der Suche nach einer Alternative auf Pflanzenbasis sind. Es ist eine gute Alternative zu Molke Proteinen, die auch als Whey Protein bekannt sind. Mit einem Proteinpulver dieser Art kann man dem Organismus wichtige Eiweiße zuführen, die man für verschiedene wichtige Funktionen des Stoffwechsels braucht. Das Proteinpulver wird auch von Bodybuildern genutzt, um ihre Fortschritte zu verschnellern.

Welche Protein-Typen lassen sich bei veganem Proteinpulver unterscheiden?

In den letzten Jahren sind viele verschiedene Arten von Proteinpulver auf den Markt gekommen. Zu Beginn dieses Trends gab es vor allem Soja als veganes Protein und nicht allzu viele Alternativen. Mittlerweile hat sich dies geändert, da es auch immer mehr Veganer gibt. Daher wurden mittlerweile auch andere Pflanzen als Quelle für Proteine genutzt. Zudem sind einige Menschen allergisch gegen Soja, sodass immer mehr Anbieter mittlerweile auf andere Quellen umgestiegen sind. Pflanzliche Eiweißergänzungen werden aus bestimmten Getreiden, Nüssen und Hülsenfrüchten gewonnen und enthalten wichtige Mineralstoffe, Vitalstoffe und Aminosäuren. Die Kombination aus natürlichen Proteinquellen fördert den Muskelaufbau und tankt deinen Körper mit Energie auf.

Erbsenprotein

Bei einem Protein aus Erbsen hat man zudem einen hohen Gehalt an Eisen und es wird in vielen Fällen mit einem Protein aus Reis kombiniert. Zudem enthält ein solches Protein wenig Allergene, sodass es für die meisten Anwender gut verträglich und daher sehr beliebt ist. Einer der Nachteile ist der Geschmack, denn oft kann man den Erbsengeschmack noch nachempfinden. Wenn dies aber nicht stört, kann dieses Protein eine gute Wahl sein. Zudem kann der Organismus es gut aufnehmen und verwerten.

Reisprotein

In Reisprotein sind sehr viele wichtige Mineralien enthalten. Dazu gehören zum Beispiel Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink, Mangan, Kupfer und Jod, weshalb dieses Protein eine gesunde Möglichkeit der Nahrungsergänzung sein kann. Zudem kann der Körper dieses Protein sehr gut und schnell verwerten, weshalb es sehr beliebt ist. Zu den Nachteilen von diesem Protein gehören das Fehlen einiger wichtiger Aminosäuren und der Geschmack, der je nach Verarbeitung etwas an Kalk erinnern kann.

Sojaprotein

Sojaprotein gibt es schon seit vielen Jahren auf dem Markt. Es ist besonders reich an Ballaststoffen und enthält zudem sehr viel Lecithin, eine wichtige Aminosäure. Zudem sind auch Mineralien wie Phosphor, Kupfer und Eisen enthalten. Auch in Sachen Vitamine kann dieses Protein so einiges bieten wie zum Beispiel Vitamin E und B-Vitamine. Ein Nachteil dieses Proteins sind die enthaltenen Allergene[4], die es für einige Menschen unverträglich machen.

Hanfprotein

Hanfprotein ist erst in den letzten Jahren mehr und mehr in den Fokus gerückt. Hanf-Proteinpulver wird, wie der Name schon sagt, aus Hanf gewonnen. Da Hanf Protein vegan ist, eignet es sich als gute Alternative zu Whey. Hanf-Proteinpulver ist ein veganes Proteinpulver mit vielen essentiellen Aminosäuren, welches gut vom Körper aufgenommen und verwertet werden kann. Hanf-Proteinpulver ist außerdem sehr reich an Nährstoffen und gut verträglich. Es kann auch die Muskelregeneration unterstützen. 

Süßlupinenprotein

Enthält ein Proteinpulver diese Form von Protein, kann man davon ausgehen, dass es leicht basisch ist. Zudem ist diese Form reich an Nährstoffen und Eiweiß und es ist sehr gut verträglich. Vor allem für Menschen mit Allergie gegen Soja ist dies eine gute Alternative.

Wie ist die Wirkung von veganem Proteinpulver?

Veganes Proteinpulver kann eine gute Alternative zu tierischem Protein[5] sein. Im Vergleich zu tierischem Protein dauert der Muskelaufbau mit einem pflanzlichen Mittel etwas länger. Ein Proteinpulver soll zudem bekömmlicher als ein tierisches Mittel sein. Zudem sollen die Effekte bei dieser Variante länger andauern und es ist insgesamt gesünder. Allerdings kann man die gleichen Effekte mit einer tierischen Variante ebenfalls erreichen. Vor allem Sportler können das Pulver nutzen, wenn sie zusätzliche Proteine zu sich nehmen wollen. Allerdings sollte man die Empfehlungen der Hersteller und des Arztes beachten. 

Öffentliche Kundenbewertungen zu veganem Proteinpulver 

Schaut man sich die Bewertungen zu Proteinpulver an, fallen die Ergebnisse sehr gemischt aus. Die meisten Kunden nutzen Proteinpulver als Alternative zu tierischen Produkten, weil sie sich vegan ernähren möchten. Die zweite Gruppe von Kunden nutzt Proteinpulver, um den Aufbau von Muskeln mit Protein vegan zu unterstützen. Zudem wollen viele Nutzer einen Ersatz zu Whey Protein finden, da dieses in den letzten Jahren in die Kritik gekommen ist. Während manche Kunden beschreiben, dass sie gute Fortschritte mit veganem Proteinpulver machen konnten, haben andere berichtet, dass sie keinen Unterschied gesehen haben.

Unsere veganes Proteinpulver: Testkriterien & Kaufberatung

Als wir uns die verschiedenen Produkte ansahen, hatten wir natürlich auch Kriterien, nach denen wir sie bewertet haben. Manchmal kann es schwer sein, ein günstiges, veganes Proteinpulver zu finden, das lecker schmeckt und hochwertige Nährstoffe enthält. Wenn man jedoch weiß, worauf man bei der Suche achten muss, ist es eigentlich relativ einfach, das beste vegane Proteinpulver zu finden. Im Folgenden haben wir einige der Kriterien für ein gutes Produkt zusammengestellt. 

Proteingehalt

Natürlich spielt der Proteingehalt in erster Linie eine wichtige Rolle, denn das ist am Ende der Sinn und Zweck eines solchen Proteinpulvers. So sollte der Gehalt an Protein hoch genug sein, um damit den täglichen Bedarf eines Erwachsenen decken zu können. Grundsätzlich kann man mit  mindestens 70 gramm Protein nichts falsch machen. Allerdings sollte man pro Tag nur etwa 1,3 bis 1,5 Gramm pflanzliches Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen.

Inhaltsstoffe

Bei den Inhaltsstoffen eines veganen Proteinpulvers handelt es sich natürlich meist um einzelne Nährstoffe. In diesem Zusammenhang fragen sich viele Nutzer oft, ob das betreffende Produkt wirklich vegan ist. 

Glücklicherweise gibt es diesbezüglich inzwischen viele Zertifizierungsmöglichkeiten, sodass oft auf den ersten Blick klar ist, ob tierische Stoffe enthalten sind. Proteinquellen sind in diesem Zusammenhang besonders wichtig. Während dieses aus dem regulären Protein in einem tierischen Produkt gewonnen wird, besteht veganes Proteinpulver aus pflanzlichen Zutaten und nicht nur aus Soja. Viele vegane Proteinpulver verzichten auf Soja und setzen auf alternative Proteine aus anderen Pflanzen wie Reis oder Erbsen. Man sollte stets einen Blick auf die Zutatenliste werfen, um ganz sicher zu sein.

Geschmack

Mittlerweile haben die Anbieter viele verschiedene Produkte im Angebot, die verschiedene Geschmacksrichtungen mit sich bringen. So kann man zum Beispiel Vanille, Schoko oder Erdbeere finden. Zudem gibt es auch neutrale Pulver, wenn man damit Speisen zubereiten möchte oder es generell eher neutral mag.

Preise

Natürlich spielt auch der Preis bei einem solchen Mittel eine wichtige Rolle,denn hochwertige Inhaltsstoffe sollten enthalten sein . Ist das Mittel zu teuer oder zu billig, kann beides die Kunden abschrecken.

Negative Auswirkungen auf meinen Körper bei veganem Proteinpulver?

Veganes Proteinpulver versorgt den Körper mit pflanzlichem Eiweiß in konzentrierter Form. Daher ist es wichtig, dass Sie sich bei der Einnahme an die genaue Dosierung halten. Ansonsten kann der Verzehr von veganem Proteinpulver schnell ungesund werden. Unverarbeitetes Protein wird als Fett im Körper gespeichert und führt so zu Übergewicht.

Wo kann ich veganes Proteinpulver kaufen?

Sie können veganes Protein vor allem online bei den Herstellern bestellen. Zudem ist es auch in verschiedenen Online-Shops erhältlich und Sie können es in manchen Drogerien finden. 

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass ein solches Pulver in der richtigen Dosierung eine gute Ergänzung zur Ernährung sein kann. Allerdings kann man Proteine auch direkt durch frische Produkte wie Erbsen zu sich nehmen. 

Häufig gestellte Fragen

Wie lange sollte ich es einnehmen?

Hierzu sollte man die jeweiligen Angaben des Herstellers beachten.

Welche anderen Hersteller gibt es?

Es gibt noch Vivo Life Perform, Vegan Protein Vanille, Alpha Foods Vegan Protein, ESN Veganes Protein Vegan, NU3 Vegan Protein 3K und Weider Vegan Protein.

Wie bereite ich es zu?

Man kann das Pulver mit Wasser zu einem Getränk vermischen.


+ 5 sources

Health Canal verwendet wenn möglich keine Referenzen von Dritten. Wir haben strenge Richtlinien bezüglich der verwendeten Quellen und setzen den Schwerpunkt auf begutachtete Studien, sowie akademische Forschung von medizinischen Verbänden und Institutionen. Um die Richtigkeit der Artikel in Health Canal zu gewährleisten, können Sie hier mehr über den redaktionellen Prozess lesen.

  1. Wilkie, D.R. (1983). Der Aufbau der Muskeln. Muskel, [online] pp.24–36. doi:10.1007/978-3-322-96711-4_2.
  2. Fox, T. (2006). Proteine machen Muskeln munter. physiopraxis, [online] 4(03), pp.22–26. doi:10.1055/s-0032-1307951.
  3. Schreier, K. and Plückthun, H. (1950). Über die Aminosäuren. Zeitschrift für Kinderheilkunde, [online] 68(5), pp.480–511. doi:10.1007/bf00438877.
  4. Treudler, R. and Simon, J.-C. . (2012). Schwere Sojaallergie im Erwachsenenalter. Der Hautarzt, [online] 63(4), pp.307–314. doi:10.1007/s00105-011-2267-x.
  5. Brunke, J. (n.d.). FREIHEIT FÜR TIERE Vegan & Sport: Immer Spitzensportler setzen auf. [online] Available at: https://www.freiheit-fuer-tiere.de/downloads/freiheit-fuer-tiere-4-2016_vegan–sport.pdf.
Healthcanal thumbnail

Geschrieben von:

Healthcanal Staff

Medizinisch geprüft von:

aurelie

Unser medizinisches Netzwerk besteht aus Angehörigen der Gesundheitsberufe aus Forschungseinrichtungen, Berufsverbänden und Privatpraxen mit unterschiedlicher und umfassender Expertise in ihren jeweiligen Bereichen. Netzwerkmitglieder bringen Erfahrung aus dem gesamten Spektrum medizinischer Fachgebiete sowie ihre Perspektive aus jahrelanger klinischer Praxis, Forschung und Patientenvertretung ein, um sicherzustellen, dass die Leser von Healthcanal Gesundheitsinformationen von höchster Qualität erhalten.

Medizinisch geprüft von:

aurelie

Harvard Health Publishing

Database from Health Information and Medical Information

Harvard Medical School
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From Cleveland Clinic Foundation

Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From U.S. Department of Health & Human Services

Governmental Authority
Ärztlich begutachtet von

WHO

Database from World Health Organization

Ärztlich begutachtet von

Neurology Journals

American Academy of Neurology Journals

American Academy of Neurology
Ärztlich begutachtet von

MDPI

United Nations Global Compact
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From National Institute for Occupational Safety & Health

U.S. Department of Health & Human Services
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database from U.S. National Library of Medicine

U.S. Federal Government
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From Department of Health and Human Services

Governmental Authority
Ärztlich begutachtet von

PubMed Central

Database From National Institute Of Health

U.S National Library of Medicine
Ärztlich begutachtet von