CBD Gegen Depressionen – Die 5 Besten Produkte im Vergleich 2023

sebastian-steinman

Aktualisiert am - Geschrieben von
Medizinisch geprüft von Monika Richrath, EFT-Coach

Unsere Bewertungen werden auf unabhängiger Basis erstellt. Wenn Sie unsere Links klicken, um Produkte zu kaufen, erhalten wir eine Affiliate-Provision. Sie können mehr darüber erfahren, wie wir Einnahmen erzielen, indem Sie unseren Haftungsausschluss für Werbung lesen.

Bestpreis

CBD Vital Extrait naturel Premium 10%

CBD VITAL Naturextrakt PREMIUM Öl

  • Unternehmen aus Österreich
  • Bio-Hanf aus der EU
  • Sehr gute Kundenbewertungen

Preis Anzeige

10% Off Rabattcode: cbd10nature

100% BIO

SWISS FX CBD Öl (10%)

SWISS FX CBD Öl

  • Schweizer Biohanf
  • Volles Wirkstoff-Spektrum
  • Berliner GmbH

Preis Anzeigen

10% Off Rabattcode: Health

Naturecan 10% CBD Öl

Naturecan CBD Öl

  • Firma aus Großbritannien
  • Hanfanbau in den USA
  • Breitspektrum-Extrakte ohne THC

Preis Anzeigen

15% Off Rabattcode: healthcanal15

Kann CBD gegen Depressionen helfen?

Immer mehr Menschen sind von Depressionen betroffen. Doch die Behandlungsmöglichkeiten entwickeln sich nur schleppend weiter. Diese Weiterentwicklung ist jedoch essentiell, da ein großer Teil der Patienten nur schlecht oder gar nicht auf die verfügbaren Methoden der medikamentösen und verhaltensbasierten Therapie anspricht. Cannabinoide und andere Pflanzenstoffe aus Hanf, wie Cannabidiol (CBD), zeigen das Potenzial, die Behandlung von Depressionen zu verbessern. 

Eine Depression, was ist das eigentlich? Um uns tiefer in die wissenschaftlichen Erkenntnisse von CBD bei Depressionen einarbeiten zu können, sollten wir zuerst definieren, was eine Depression ist. Denn umgangssprachlich hört man häufig den Begriff “depressiv”, oder dass jemand sagt, er oder sie habe eine Depression. Mit diesen Formulierungen meinen Betroffene jedoch nicht immer die Depression als Erkrankung im medizinischen Sinn.

Die medizinische Depression grenzt sich ab von unterschiedlichen Lebensphasen, die uns einmal freudig und einmal niedergeschlagen stimmen. Ärzte erkennen eine Depression an verschiedenen Symptomen, die über mindestens zwei Wochen oder länger anhalten. Sie zeigt sich an Symptomen wie Lust- und Antriebslosigkeit, negativen Gedanken, einer dauerhaft gedrückten Stimmung, dem Verlust der Fähigkeit, sich über etwas zu freuen und häufig ausgeprägte Schlaflosigkeit. Ärzte empfehlen die Behandlung einer diagnostizierten Depression durch Medikamente und Psychotherapie.

CBD Öl als Unterstützung bei Depressionen?

Besonders bei leichten und mittelschweren Depressionen zeigen Antidepressiva meist nur geringe Wirksamkeit. Doch selbst bei schweren Formen der Depression zeigen verfügbare Medikamente, wie Selektive Serotonin Wiederaufnahmehemmer (SSRI), nur bei circa 30 %[1] der Patienten eine Wirkung. Bis zur Hälfte der betroffenen Menschen spricht nicht auf eine mehrwöchige Therapie[2] mit Antidepressiva an. Aus diesen Gründen geht die Suche nach einer alternativen Behandlung von Depressionen weiter. Cannabidiol (CBD), ein Cannabinoid aus der Cannabis-Pflanze, wird immer häufiger in diesem Zusammenhang erwähnt.

Da es sich bei einer Depression um eine ernstzunehmende Krankheit handelt, auf die Betroffene keinen Einfluss nehmen können, und nicht um alltägliche Stimmungsschwankungen, ist die ärztliche Therapie – trotz Werbeversprechen zur Wirkung von CBD gegen Depressionen – unbedingt angezeigt. Falls Sie die Vermutung haben, an einer depressiven Erkrankung zu leiden, suchen Sie daher am besten Ihren Arzt auf, um frühzeitig etwas für bessere Lebensqualität und gegen Stress, Selbstzweifel, Schläfrigkeit oder Traurigkeit zu tun.

Am besten entscheiden Sie zusammen mit Ihrem Arzt, ob Ihnen die Wirkung von CBD bei Depressionen zugute kommen kann. Für diesen Beitrag haben wir versucht, den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Studien zu den Chancen und Möglichkeiten von CBD bei Depressionen zusammenzutragen. Wir haben uns die Fragen gestellt: Gibt es aussagekräftige Studien, die die Behandlung von leichter und mäßiger Depression mit Cannabidiol rechtfertigen? Und gibt es Studien, die darauf hinweisen, dass Patienten mit behandlungsresistenter Depression vom Einsatz von Cannabidiol profitieren können, entweder durch weniger Nebenwirkungen bei gleicher Wirkung oder eine verbesserte Wirkung?

Top 5 CBD gegen Depressionen

  1. CBD VITAL Naturextrakt PREMIUM Öl 10% – Kundenliebling
  2. SWISS FX CBD Öl (10%) – Bio-Vollspektrum
  3. Naturecan 10% CBD Öl – Transparente Qualität
  4. Nordic Oil CBD Öl (15%) – Aus Holland
  5. Hempamed Premium CBD Öl 10% – Allgäu-CBD

Wenn Sie sich für die Einnahme von Cannabidiol, abgekürzt CBD, entscheiden, sollten Sie auf ein hochwertiges Produkt setzen. Sie wollen sicher kein Hanföl ohne CBD kaufen, das  unwissenden Kunden von zwielichtigen Herstellern als hochwertiges Produkt für mehr Lebensfreude verkauft wird. Ein CBD Öl gegen Depressionen sollte so rein und naturbelassen wie möglich sein. Weitere wichtige Aspekte bei der Auswahl eines passenden Öls mit CBD bei Depressionen sind die Art des Extrakts und der Gehalt verschiedener Stoffe der Hanfpflanze wie Cannabinoide, Terpene und Flavonoide.

Der Entourage-Effekt[3] beschreibt den Zusammenhang, der wichtig für die Behandlung von Erkrankungen wie Depressionen mit einem Cannabis-Extrakt ist: Die Gesamtheit der Wirkung aller in einem Extrakt enthaltenen Stoffe ist größer als die Summe der Wirkung der einzelnen Stoffe. Folglich sollten Cannabis- oder CBD-Extrakte mit reichhaltigem Profil an verschiedenen Inhalts- und Wirkstoffen vorteilhafte Eigenschaften mitbringen.

Zusammensetzung des Öls entscheidet über Wirkung von CBD bei Depressionen

Im Bezug auf die Zusammensetzung der CBD-Öle, die Sie kaufen können, gibt es drei Möglichkeit auf dem Markt: Vollspektrum-Öl, Breitspektrum-Öl und CBD-Öl, das mit einem Isolat ausschließlich CBD enthält und keine der anderen Cannabinoide oder Pflanzenstoffe. Vollspektrum-CBD-Öle sollen das volle Spektrum aller in der Hanfpflanze enthaltenen Stoffe haben. Sie sollten jedes Cannabinoid enthalten, viele Terpene und auch andere Pflanzenstoffe, die zur Wirkung des gesamten Extrakts beitragen[4] können. Breitspektrum-CBD-Extrakte und -Produkte werden häufig an Menschen verkauft, die strikt auf THC-Spuren im Öl verzichten wollen, beispielsweise aus beruflichen Gründen. Ein CBD-Isolat wird in der Regel nur zur Weiterverarbeitung verkauft, da es meist ausschließlich CBD enthält.

Wie entscheidend hunderte verschiedene Cannabinoide, Terpene und Pflanzenstoffe für die Wirkung[5] und die Definition einzelner Cannabis-Sorten sind, zeigen einige Arbeiten aus der Forschung. In diesen Arbeiten untersuchten die Forscher hunderte Sorten Hanf und fanden heraus, dass es keine zwei Sorten gibt, die identisch sind – jede Sorte hat eine einzigartige Komposition aus den Inhaltsstoffen. Deshalb folgern die an diesen Arbeiten beteiligten Wissenschaftler, dass jede Sorte aufgrund der anderen Zusammensetzung eine andere Wirkung hat und dementsprechend besser gegen ganz bestimmte Leiden eingesetzt werden könnte. Sie empfehlen zukünftig die Einteilung nach diesem molekularen Fingerabdruck, als “Chemovar[6] und weniger nach dem Begriff “Sorte”, der nur eine untergeordnete Bedeutung für die Wirkung hat.

Wenn Sie CBD bei Depressionen anwenden wollen, ist also die Zusammensetzung des CBD Öls entscheidend für die Wirkung gegen die Erkrankung. Während beispielsweise einzelne Cannabinoide nicht besser wirken als ein Placebo, könnte die natürliche Kombination aus Cannabidiol, weiteren Cannabinoiden und verschiedenen Terpenen besser als das Placebo und unter Umständen besser als verfügbare Antidepressiva wirken.

Die 5 besten CBD gegen Depressionen im Vergleich für 2023 

CBD VITAL Naturextrakt PREMIUM Öl 10%

CBD VITAL Naturextrakt PREMIUM Öl 10%

Preis Anzeige

10% Off Rabattcode: cbd10nature

Lesen Sie CBD VITAL Erfahrungen

Zusammenfassung

Besonders die Linien CBD VITAL Naturextrakt und CBD VITAL Ursprung mit Vollspektrum-Öl sind geeignet für eine Einnahme mit der maximalen Wirkung durch möglichst viele, enthaltene Wirkstoffe der Hanfpflanze. CBD VITAL besitzt eine mustergültige Reputation.

  • Sehr gute Kundenbewertungen
  • Verschiedene Vollspektrum-Tropfen
  • Bio-Hanf
  • Ausführliche Terpen-Analysen wünschenswert

CBD VITAL ist eine Marke aus Österreich, die zur Vitrasan GmbH gehört. Zum Sortiment des seit 2017 erfolgreichen Unternehmens auf dem CBD-Markt gehören mittlerweile nicht nur CBD-Öle verschiedener Art, sondern auch CBD-Kosmetik oder CBD-Kapseln. Das CBD Naturextrakt Premium Öl ist vollkommen bio und besteht einzig aus Hanföl und Vollspektrum-Hanfextrakt.

Laut eigenen Angaben baut das Unternehmen den Hanf unter biologischen Bedingungen in Europa an. Bei jedem Produkt finden interessierte Kunden Laboranalysen-Zertifikate, die die Inhaltsstoffe der CBD-Produkte für den Alltag sicherstellen. Die durchschnittlich 4,86 Sterne von möglichen fünf Sternen, die mehr als 20.000 Kunden bislang für CBD VITAL abgegeben haben, sprechen ebenfalls für sich.  

SWISS FX CBD Öl (10%)

SWISS FX CBD Öl (10%)

Preis Anzeigen

10% Off Rabattcode: Health

Lesen Sie SWISS FX Erfahrungen

Zusammenfassung

SWISS FX Vollspektrum Extrakte zeigen alle Voraussetzungen, um ein potentes und wirksames CBD Öl gegen Depression zu werden. Wünschenswert bleiben Analysen, die tiefer in die Zusammensetzung der Extrakte und Öle einsteigen und Kunden damit einen besseren Überblick über mögliche Wirkungen geben.

  • Bio-Anbau in Schweiz
  • Viele nützliche Hinweise
  • Nachvollziehbares Qualitätsmanagement
  • Terpen-Analysen wünschenswert

Ursprünglich wurde SWISS FX von drei Schweizer Kindheitsfreunden gegründet, die gute und hochwertige CBD Öle nicht dem Zufall überlassen wollten. Heute gehört die Marke zur Deep Green GmbH, die in Berlin ihren Unternehmenssitz hat. Im Portfolio des Unternehmens finden sich sowohl Vollspektrum- als auch sogenannte Zero-Öle, Breitspektrum-Öle ohne THC. Auch die Produktpalette für CBD für Tiere und kosmetische Behandlungen wächst.

Laut eigener Aussage lässt SWISS FX jede einzelne Produktcharge von unabhängigen Laboren, wie dem TÜV-Süd-Labor, untersuchen. Damit soll nicht nur der Gehalt an CBD und anderen Cannabinoiden belegt, sondern auch die Verunreinigung mit Pestiziden oder Schwermetallen ausgeschlossen werden. Kunden finden die aktuellen Laboranalysen für jedes Produkt im Sortiment auf einer Übersichtsseite im Shop. Pluspunkte ergeben sich zudem durch den biologischen Anbau des Hanfs nach Bio-Suisse-Richtlinien in der Schweiz und sehr vielen zufriedenen Kunden, die das Unternehmen über die Jahre angesammelt hat.

Naturecan 10% CBD Öl 

Naturecan 10% CBD Öl

Preis Anzeigen

15% Off Rabattcode: healthcanal15

Lesen Sie Naturecan Erfahrungen

Zusammenfassung

Die eigenen CBD-Extrakte lässt Naturecan durch Hanfanbau und Extraktion in den USA produzieren. Im Vergleich mit anderen Herstellern zeigt Naturecan die meisten Informationen zum Qualitätsmanagement und der Herkunft der Produkte auf. Daher bekommt Naturecan das Prädikat für besondere Transparenz und Kundeninformationen. 

  • Sehr transparent
  • Hohe Sicherheit der Produkte
  • Hohe Qualität
  • Kein volles Spektrum

 

Naturecan ist eine Marke aus Großbritannien, die unter der Mithilfe des ehemaligen CEOs von Myprotein innerhalb der letzten Jahre ein rasantes Wachstum hingelegt hat. Die Besonderheiten von Naturecan sind, dass es als eines der transparentesten Unternehmen bezüglich des Qualitätsmanagements und Informationen zur Herkunft des genutzten Hanfs erwiesen hat. Das Steckenpferd von Naturecan sind Breitspektrum-Extrakte, die nur noch kaum messbare Spuren von THC enthalten. 

Naturecan lässt die Hanfpflanzen in Oregon in den USA anbauen und von den dortigen Spezialisten extrahieren. Anschließend werden die Produkte in den USA gefertigt und erst dann nach Großbritannien importiert, wo Naturecan diese nach mehreren Tests in den USA einem erneuten Qualitätstest unterzieht. Wenn Sie auf der Suche nach CBD-Ölen sind, die sicher frei von THC-Spuren sind, dann ist Naturecan der erste Kandidat für Ihren Einkauf.

Nordic Oil CBD Öl (15%)

Nordic Oil CBD Öl (15%)

Preis Anzeigen

20% Off Rabattcode: HEALTHCANAL20

Lesen Sie Nordic Oil Erfahrungen

Zusammenfassung

Nordic Oil ist ein weiterer Hersteller, der als vertrauenswürdig gilt und seit einigen Jahren Menschen mit den eigenen CBD-Produkten gegen ihre Beschwerden weiterhilft. 

  • Aus den Niederlanden
  • Hanf aus Europa
  • Gute Kundenerfahrungen
  • Bioanbau wünschenswert

Auch Nordic Oil, die Marke der Nordic Trading Group BV aus den Niederlanden erfüllt viele Ansprüche an ein zuverlässiges CBD Öl. Das Unternehmen kommuniziert offen, hält für jedes Produkt aktuelle Laboranalysen bereit und wird von Kunden seit Jahren positiv wahrgenommen.

Bei den CBD Ölen haben Menschen mit Erkrankungen wie Depressionen die Möglichkeit, auf Vollspektrum-CBD-Öle zuzugreifen, die laut Hersteller einen hohen Gehalt an Terpenen haben sollen. Wie bei allen anderen Herstellern auch finden wir jedoch keine Analysen und dementsprechend Belege für den Gehalt dieser Stoffe in den Produkten. 

Hempamed Premium CBD Öl 10% 10ml

Hempamed Premium CBD Öl 10% 10ml

Preis Anzeigen

15% Off Rabattcode: Health15

Lesen Sie Hempamed Erfahrungen

Zusammenfassung

Hempamed ist eine deutsche Marke aus dem Allgäu, die ebenfalls für qualitativ hochwertige CBD-Produkte steht. Aufgrund des Einsatzes des geschmacksneutralen MCT-Öls als Trägeröl für den Hanfextrakt könnte das Hempamed-Öl besonders für geschmacksempfindliche Personen geeignet sein.

  • Mildes MCT-Trägeröl
  • Vollspektrum-Wirkung
  • Deutsches Unternehmen
  • Analyse mehrerer Inhaltsstoffe wünschenswert

Hempamed ist eine CBD-Marke des Unternehmens Solidmind Group GmbH aus Wangen im Allgäu. Nach eigener Aussage nutzt das Unternehmen am liebsten Biohanf aus regionalem Anbau und kauft zur Ergänzung bei anderen europäischen Produzenten zu. Auf einer Seite für Analysenzertifikate fasst Hempamed alle Ergebnisse für die einzelnen CBD-Produkte übersichtlich für Kunden zusammen.

Das Hempamed Premium CBD Öl ist ein Vollspektrum-Produkt mit natürlichem Hanfextrakt und MCT-Öl als Trägeröl. Dadurch kann das Hempamed CBD-Öl besonders für die Personen geeignet sein, die Probleme mit dem herben Geschmack von Hanf und Hanfkörnern haben.

Was ist der Vorteil von CBD Öl gegenüber Antidepressiva

Vorteile von CBD gegen Depressionen gegenüber Antidepressiva können sich aus einer besseren Wirkung und weniger Nebenwirkungen ergeben. Wie die nationale Versorgungsleitlinie zur Behandlung einer Depression beschreibt, ist die Wirksamkeit von Antidepressiva besonders bei leichten und mäßig schweren Depressionen häufig nicht gegeben.

In diesen Fällen könnte CBD Öl eine Alternative sein und betroffenen Patienten eine Hilfe bieten. Auch bei schweren Fällen von Depression sprechen Betroffene häufig nicht auf die verfügbaren Antidepressiva an. In zugrunde liegenden Studien war der Effekt der Antidepressiva nicht vom Effekt des Placebos zu unterscheiden. Auch bei einer solchen sogenannten behandlungsresistenten Depression können sich für Betroffene neue Chancen für eine Linderung durch CBD, weitere Cannabinoide und Terpene aus Hanfextrakten ergeben.

Bessere Wirkung und weniger Nebenwirkungen durch CBD gegen Depression?

Auch in Bezug auf Nebenwirkungen versprechen CBD und CBD-Extrakte laut Forschung eine bessere Verträglichkeit als Antidepressiva. Zwar sind die Nebenwirkungen der neueren Antidepressiva zweiter Generation im Vergleich zu früheren Antidepressiva verringert, dennoch können sie die Gesundheit der Patienten beeinträchtigen. Grundsätzlich erhöht die Einnahme von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern das Risiko einer Blutung im Magen-Darm-Trakt oder im Gehirn[7], auch wenn das absolute Risiko für letzteres immer noch sehr gering sein soll. Zu den häufigen Nebenwirkungen gehören Übelkeit, Appetitlosigkeit und Durchfall. Bekannt sind auch die nachteiligen Wirkungen von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern auf die Erektionsfähigkeit, Libido, Fruchtbarkeit und die allgemeine sexuelle Leistung. Diese Nebenwirkungen werden unter dem Begriff SSRI-bedingte sexuelle Dysfunktion zusammengefasst. Durch die Einnahme kann phasenweise zudem der Serotoninmangel in den Nervenbahnen verstärkt werden.

CBD hingegen gilt als sehr gut verträglich und zeigte laut wissenschaftlichen Studien bislang nur milde und kurzweilige Nebenwirkungen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen von CBD gehören Müdigkeit und Durchfall, insgesamt bestätigen Metaanalysen CBD[8] ein gesundheitlich unbedenkliches Nebenwirkungsprofil. Die wichtigste Quelle für CBD-assoziierte Nebenwirkungen sind Wechselwirkungen von CBD mit eingenommenen Medikamenten. Durch diese Wechselwirkung können sich nachteilige Effekte auf die Gesundheit der Leber[9] ergeben. Weil die Leber für die Verarbeitung einiger Medikamente die gleichen Enzyme benötigt, wie für die Verarbeitung von CBD und anderer Cannabinoide, kann die gleichzeitige Einnahme dieser Substanzen die Wirkung der Medikamente und der Cannabinoide unvorhersehbar beeinflussen. Um diesen wichtigsten negativen Effekt der CBD-Einnahme auszuschließen, sollten Betroffene vor der Einnahme von CBD Öl mit Cannabinoiden und Terpenen unbedingt Rücksprache mit ihrem Arzt halten.

Wie funktioniert CBD Öl gegen Depressionen?

Cannabinoide aus Hanf, sogenannte Phytocannabinoide, docken an verschiedenen Stellen im menschlichen Organismus an und führen dadurch zu einem Effekt. Am bekanntesten dafür sind die Cannabinoid-Rezeptoren des körpereigenen Endocannabinoid-Systems. Menschen und Tiere sind mit dem Endocannabinoid-System ausgestattet, dessen Rezeptoren CB1 und CB2 über den ganzen Körper verteilt sind. Diese Rezeptoren werden von eigens produzierten Endocannabinoiden, wie Anandamid oder 2-Arachidonylglycerol, angesteuert und moduliert. Phytocannabinoide nutzen diese vorhandene Infrastruktur, die bei der Regulierung des Immunsystems, der Verdauung oder der mentalen Leistungsfähigkeit mitwirkt.

Hauptsächlich ist für THC bekannt, dass es mit den beiden Rezeptoren vom Endocannabinoid-System interagiert. Anders als THC zeigt CBD hingegen keine starke Affinität[10] zu diesen beiden Cannabinoid-Rezeptoren. Daher vermuten Forscher, dass CBD seine Wirkungen über den Effekt auf andere Rezeptoren, wie GPCR55[11] oder die PPARs[12] entfaltet. Insgesamt ergeben sich unzählige Interaktionen der in Hanf enthaltenen Cannabinoide, Terpene und anderen Pflanzenstoffen mit den Rezeptoren des Körpers. Bislang haben wir durch die Wissenschaft eine grundsätzliche Idee der Wirkungsweise. Wie Cannabinoide im Detail Einfluss auf physiologische Prozesse oder Erkrankungen wie Depression nehmen, ist eine zentrale Fragestellung[13] einiger Forschungsarbeiten.

CBD und seine nervenschützende Wirkung gegen Angst und Depression

Das meiste Wissen über die Wirkung von CBD gegen Depressionen kommt aus Studien, die verschiedene Tiermodelle zur Anwendung gebracht haben. Doch auch im klinischen Bereich der Humanforschung gibt es erste positive Berichte zur Anwendung von CBD bei neurologischen Erkrankungen, wie beispielsweise zur Anwendung bei Multiple Sklerose[14] und Epilepsie[15]. Besonders in Tiermodellen mit Nagern wirkte CBD in Studien antidepressiv und angstlösend[16]

In Versuchen mit Nagern zeigte sich, dass einmalige akute Dosen als auch chronische Anwendung[17] von CBD die Symptome depressiver Erkrankungen verringern können[18]. Forscher konnten 2016 in einem Tiermodell[19] zeigen, dass CBD die Lebensqualität und Freude der depressiven Tiere verbesserte. Klinische Studien, die die Auswirkung von CBD auf die Symptome mit der Erkrankung Depression getestet haben, gibt es zum Zeitpunkt der Recherche für diesen Beitrag nicht. Die Webseite Clinicaltrials.gov zeigt auf, dass momentan einige Studien zum Thema in Vorbereitung[20] sind oder bereits laufen[21].

Öffentliche Kundenbewertungen von CBD gegen Depressionen 

Wie so häufig, eilt CBD das Image eines Wirkstoffes mit einer potenziellen Wirkung gegen Depression und depressive Erkrankungen voraus, trotz wenig überzeugender Studienlage und vieler Fragezeichen für die Anwendung beim Menschen. Entsprechend zeigen Studien, dass viele Betroffene von mentalen Problemen und Depressionen zur Selbstbehandlung mit dem Cannabinoid[22] CBD neigen. Als Problem bei dieser Vorgehensweise identifizieren die Autoren der genannten Erhebung, dass weniger als 20 % der befragten Patienten darüber Rücksprache mit ihrem Arzt halten. Weniger als die Hälfte der Menschen mit Depressionen, die sich selbst mit CBD behandeln, teilen das ihrem Psychotherapeuten mit. Das zeigt, dass Betroffene häufig an die Wirkung von CBD gegen die Symptome und Beschwerden glauben, es zeigt aber auch, dass unnötige Risiken durch die Rücksprache mit den Spezialisten verringert werden können und dementsprechend die potentielle Wirkung von CBD gegen die Symptome optimiert werden könnte.

Wenn man in die Spalten für Kommentare, Rezensionen und Bewertungen von CBD-Produkten schaut, findet man viele Kunden und Nutzer, die CBD-Produkte gegen mentale Beschwerden und Symptome der Depression einsetzen. Häufig berichten Kunden in ihren Erfahrungen von einer positiven Wirkung des CBD-Öls gegen Schlafprobleme und Schlafmangel, ein häufiges Symptom bei Depressionen. Auch die Wirkung der CBD Tropfen gegen Stress, Unruhe, Angst und Nervosität finden einige Rezensenten ansprechend und hilfreich. Da es sich um einzelne Erfahrungsberichte, sogenannte Case-Studies handelt, lassen sich die subjektiven Erfahrungen der Kunden und Anwender von Cannabidiol nicht verallgemeinern.

Unsere CBD gegen Depressionen Testkriterien & Kaufberatung

Sie nehmen CBD-Öle und -Tropfen in der Regel täglich ein und erwarten eine nützliche, unbedenkliche und gesundheitsförderliche Wirkung. Dementsprechend wichtig ist es, dass Sie als Käufer und Kunde Wert auf Qualität des Produkts und Transparenz und Glaubwürdigkeit des Herstellers legen. Denn weil CBD-Produkte nicht so reguliert werden wie Medikamente für die Medizin, kommt es laut diverser Untersuchungen häufiger zu Qualitätsmängeln in CBD-Produkten. Besonders prominent sind dabei zu hohe Konzentrationen des berauschenden THC, zu geringe Konzentrationen der gewollten Inhaltsstoffe, wie CBD, oder Verunreinigungen mit unerwünschten Stoffen, wie Pestiziden, die eigentlich gar nicht im Produkt sein dürften. Um die CBD-Produkte gegen Depression im Test bestmöglich einordnen zu können, haben wir nachfolgend einige Kriterien für den objektiven Vergleich erarbeitet.

Hersteller

Beim Hersteller sollten Sie als Kunde stets ein gutes Gefühl haben. Die Webpräsenz oder der Online-Shop sollten Vertrauen erwecken, beispielsweise mit einem gültigen Impressum, der Angabe einer seriösen E-Mail-Adresse und funktionierenden Kontaktmöglichkeiten. Wir achten auf den Unternehmenssitz in Deutschland oder Ländern in Europa, für die ähnliche rechtliche Rahmenbedingungen für die Herstellung von CBD-Extrakten gelten.

Wichtige Kriterien bei der Einordnung der Zuverlässigkeit des Herstellers sind Geschichte und Philosophie des Herstellers, die Art und Menge der angegebenen Informationen, beispielsweise Hintergrundinformationen zur Qualitätssicherung, die Art und Weise des Marketings, beispielsweise Aussagen zur Wirkungsweise und gesundheitlichen Wirkung von CBD oder die Transparenz, mit welcher der Hersteller kommuniziert.

Inhaltsstoffe

Die Erfahrung aus Studien und Untersuchungen lehrt uns: nur ein nachgewiesener Inhaltsstoff ist ein tatsächlich enthaltener Inhaltsstoff. Denn auf dem relativ unregulierten Markt für CBD-Produkte gibt es viele Produkte, die wissentlich oder aus Versehen nicht die angegebenen Substanzen oder weniger davon enthalten. Entsprechend wichtig ist der Nachweis des Gehalts verschiedener, erwünschter Substanzen mittels Laborverfahren, die von unabhängigen Laboren durchgeführt worden sind. Diese Untersuchungen sollten Hersteller mit einem aktuellen Laborzertifikat glaubhaft belegen.

Wenn wir uns daran erinnern, dass die Hanfpflanze mehr als 100 Cannabinoide, mehr als 100 Terpene und viele andere Pflanzenstoffe enthält, die für die einzigartige Wirkung jeder Sorte verantwortlich sind, so macht es Sinn, so viele dieser Stoffe wie möglich zu messen und beim Produkt – in diesem Fall des CBD Öls gegen Depressionen – anzugeben. Momentan ist es üblich, nur drei bis sieben Cannabinoide messen zu lassen und anzugeben. Messungen von Terpenen und anderen Pflanzenstoffen sind zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht zu finden. In Anbetracht der wichtigen Rolle dieser Zusammensetzung der Inhaltsstoffe für die Wirkung gehen wir davon aus, dass sich das in naher und mittelfristiger Zukunft ändern dürfte. Hersteller, die solche Messungen vorlegen und damit nähere Einblicke in die Qualität ihrer Produkte zulassen, bekommen satte Pluspunkte bei der Test-Bewertung.

Wirkung

Es ist bekannt, dass einzelne Pflanzenstoffe wie Terpene, die es nicht nur in Cannabis, sondern auch in vielen anderen Pflanzen gibt, auf das Gemüt und die Gesundheit einwirken können. Terpene sollen in Kombination mit anderen Terpenen potenter wirken, ebenso wie Cannabinoide in Kombination mit anderen Cannabinoiden. Kombiniert man Cannabinoide, Terpene und andere Pflanzenstoffe, so soll sich nach der Definition des Entourage-Effekts eine maximale Wirkung der Wirkstoffe ergeben. Vollspektrum-Öl erfüllt diese Eigenschaft am besten. Denn Vollspektrum-CBD-Öl soll laut Hersteller so nah wie möglich an der ursprünglichen Zusammensetzung der Hanfpflanze sein.

Preis

Natürlich ist der Preis ein Kriterium für Menschen, die unter der Erkrankung Depression leiden, so wie für alle anderen Menschen, die CBD-Produkte kaufen möchten. Wichtiger als der Preis ist jedoch die Verlässlichkeit und die Qualität des CBD-Produkts. Es ist nicht selten, dass online erhältliche CBD-Tropfen mit merklich günstigeren Preisen aufwarten, als die meisten anderen Produkte etablierter und zuverlässiger Marken und Firmen. In diesen Fällen sollte man von vorschnellen Einkäufen absehen und in Ruhe Zuverlässigkeit und Qualität des Unternehmens prüfen. Häufig enthalten diese CBD-Produkte nicht das, was draufsteht.

CBD gegen Depressionen einnehmen & Anwendungen

Wie genau Sie das CBD gegen Depressionen anwenden, das sprechen Sie am besten mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Grundsätzlich muss die Verträglichkeit des CBD-Produkts mit anderen, eingenommenen Medikamenten sichergestellt werden. Für möglichst geringe Nebenwirkungen ist zudem in Bezug auf die Dosierung ein behutsames Einführen der Cannabis-Wirkstoffe zu empfehlen.

Wo können Sie CBD gegen Depressionen kaufen? 

CBD gegen Depressionen und für mehr Lebensqualität sollten betroffene Personen ausschließlich bei vertrauenswürdigen Anbietern kaufen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen fünf Hersteller und Marken vor, die von sehr vielen Kunden geschätzt werden und als seriös gelten. Nutzen Sie die angebrachten Verlinkungen, um direkt zu der Internetpräsenz des jeweiligen Herstellers zu gelangen.

Fazit

Die große Chance von Cannabinoiden wie CBD gegen Depressionen ergibt sich durch die mögliche bessere Wirkung von CBD bei behandlungsresistenten Fällen der Depression, bei gleichzeitig weniger bedenklichen Nebenwirkungen, als bei herkömmliche SSRIs. Auch die Kombination von CBD mit einer dadurch sehr viel geringeren nötigen Dosis des Pharmazeutikums ist theoretisch denkbar.

Bislang kommen die Belege für die Wirkung von CBD gegen Depression hauptsächlich aus Tiermodellen und mechanistischen Versuchen und Studien. Zwar gibt es vermehrtes Forschungsinteresse an der Wirkung von CBD bei Depressionen und erste klinische Versuche sind bereits auf dem Weg. Bis es Erkenntnisse aus placebokontrollierten, randomisierten Versuchen zur Wirkung von CBD bei Patienten mit diagnostizierter Depression gibt, werden wir noch etwas warten müssen. Weil CBD jedoch ein gutes Nebenwirkungsprofil aufweist und es viele Einzelfallstudien von Personen gibt, die durch die Anwendung gegen Antriebslosigkeit oder eine depressive Episode profitieren konnten, kann sich der Einsatz von CBD schon heute lohnen. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt über die Möglichkeit, CBD unterstützend gegen Depression und depressive Erkrankungen anzuwenden.

Häufig gestellte Fragen

Wie kann CBD bei der Behandlung von Depressionen helfen?

Es gibt zwar noch keine klinischen Studien, die die Wirkung von CBD bei Patienten mit diagnostizierter Depression bestätigen, erste Hinweise und Erkenntnisse aus präklinischen Studien sind jedoch vielversprechend. In Tiermodellen zeigte CBD gegen Symptome von depressiven Erkrankungen Wirkung.

Was sind die Vorteile von CBD bei Depressionen?

CBD Tropfen wirken schonend und sind daher nebenwirkungsarmer als herkömmliche Antidepressiva. Zudem zeigen die verfügbaren Medikamente nur bei einem Bruchteil der Betroffenen eine merkliche, positive Wirkung, es gibt gar Patienten, die als behandlungsresistent gelten. Daher ist CBD ein vielversprechender Kandidat, um die Therapie von Depressionen nebenwirkungsarm zu verbessern. Dennoch sollte CBD unter der Leitung des Arztes oder Therapeuten eingesetzt werden.

Wie wird eine Depression behandelt und was ist die Rolle von CBD Tropfen dabei?

Es gibt verschiedene Mittel und Wege, eine Depression zu behandeln. Meist kommen Medikamente und eine Psychotherapie zum Einsatz. Über Verhaltenstherapie und Anpassungen im Alltag, wie Sport, Bewegung und gesunde Ernährung soll der Volkskrankheit Depression zusätzlich Einhalt geboten werden. CBD Tropfen könnten dazu eingesetzt werden, die Wirkung der Therapie zu erhöhen und die Dosierung von Wiederaufnahmehemmer-Medikamenten zu reduzieren. 


+ 22 sources

Health Canal verwendet wenn möglich keine Referenzen von Dritten. Wir haben strenge Richtlinien bezüglich der verwendeten Quellen und setzen den Schwerpunkt auf begutachtete Studien, sowie akademische Forschung von medizinischen Verbänden und Institutionen. Um die Richtigkeit der Artikel in Health Canal zu gewährleisten, können Sie hier mehr über den redaktionellen Prozess lesen.

  1. Leitlinien.de. (2022). Unipolare Depression. [online] Available at: https://www.leitlinien.de/themen/depression [Accessed 24 Mar. 2023].
  2. Deutscher (2014). Chronische und therapieresistente Depression — Diagnostik und Stufentherapie. [online] Deutsches �rzteblatt. Available at: https://www.aerzteblatt.de/archiv/163371/Chronische-und-therapieresistente-Depression-Diagnostik-und-Stufentherapie [Accessed 24 Mar. 2023].
  3. Russo, E.B. (2019). The Case for the Entourage Effect and Conventional Breeding of Clinical Cannabis: No ‘Strain,’ No Gain. Frontiers in Plant Science, [online] 9. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30687364/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  4. Ferber, S.G., Namdar, D., Hen-Shoval, D., Eger, G., Koltai, H., Shoval, G., Shbiro, L. and Weller, A. (2020). The ‘Entourage Effect’: Terpenes Coupled with Cannabinoids for the Treatment of Mood Disorders and Anxiety Disorders. Current Neuropharmacology, [online] 18(2), pp.87–96. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31481004/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  5. Hanuš, L.O. and Hod, Y. (2020). Terpenes/Terpenoids in Cannabis: Are They Important?. Medical Cannabis and Cannabinoids, [online] 3(1), pp.25–60. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8489319/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  6. Hazekamp, A. and Fischedick, J.T. (2012). Cannabis – from cultivar to chemovar. Drug Testing and Analysis, [online] 4(7-8), pp.660–667. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22362625/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  7. Hackam, D.G. and Mrkobrada, M. (2012). Selective serotonin reuptake inhibitors and brain hemorrhage: A meta-analysis. Neurology, [online] 79(18), pp.1862–1865. Available at: https://n.neurology.org/content/79/18/1862 [Accessed 24 Mar. 2023].
  8. Iffland, K. and Grotenhermen, F. (2017). An Update on Safety and Side Effects of Cannabidiol: A Review of Clinical Data and Relevant Animal Studies. Cannabis and Cannabinoid Research, [online] 2(1), pp.139–154. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5569602/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  9. Meissner, H. and Cascella, M. (2022). Cannabidiol (CBD). [online] Nih.gov. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK556048/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  10. Pertwee, R.G. (2006). The pharmacology of cannabinoid receptors and their ligands: an overview. International Journal of Obesity, [online] 30(S1), pp.S13–S18. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16570099/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  11. Wilsey, B., Marcotte, T., Tsodikov, A., Millman, J., Bentley, H., Gouaux, B. and Fishman, S. (2008). A Randomized, Placebo-Controlled, Crossover Trial of Cannabis Cigarettes in Neuropathic Pain. The Journal of Pain, [online] 9(6), pp.506–521. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18403272/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  12. O’Sullivan, S.E. (2007). Cannabinoids go nuclear: evidence for activation of peroxisome proliferator-activated receptors. British Journal of Pharmacology, [online] 152(5), pp.576–582. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17704824/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  13. Paudel, P., Ross, S. and Li, X.-C. (2022). Molecular Targets of Cannabinoids Associated with Depression. Current Medicinal Chemistry, [online] 29(11), pp.1827–1850. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9007087/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  14. Izquierdo, G. (2017). Multiple sclerosis symptoms and spasticity management: new data. Neurodegenerative Disease Management, [online] 7(6s), pp.7–11. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29143581/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  15. Silvestro, S., Mammana, S., Cavalli, E., Bramanti, P. and Mazzon, E. (2019). Use of Cannabidiol in the Treatment of Epilepsy: Efficacy and Security in Clinical Trials. Molecules, [online] 24(8), p.1459. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6514832/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  16. Breuer, A., Haj, C.G., Fogaça, M.V., Gomes, F.V., Silva, N.R., Pedrazzi, J.F., Del Bel, E.A., Hallak, J.C., Crippa, J.A., Zuardi, A.W., Mechoulam, R. and Guimarães, F.S. (2016). Fluorinated Cannabidiol Derivatives: Enhancement of Activity in Mice Models Predictive of Anxiolytic, Antidepressant and Antipsychotic Effects. PLOS ONE, [online] 11(7), p.e0158779. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27416026/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  17. Schiavon, A.P., Bonato, J.M., Milani, H., Guimarães, F.S. and Weffort de Oliveira, R.M. (2016). Influence of single and repeated cannabidiol administration on emotional behavior and markers of cell proliferation and neurogenesis in non-stressed mice. Progress in Neuro-Psychopharmacology and Biological Psychiatry, [online] 64, pp.27–34. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26187374/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  18. Shbiro, L., Hen-Shoval, D., Hazut, N., Rapps, K., Dar, S., Zalsman, G., Mechoulam, R., Weller, A. and Shoval, G. (2019). Effects of cannabidiol in males and females in two different rat models of depression. Physiology & Behavior, [online] 201, pp.59–63. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30571957/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  19. Shoval, G., Shbiro, L., Hershkovitz, L., Hazut, N., Zalsman, G., Mechoulam, R. and Weller, A. (2016). Prohedonic Effect of Cannabidiol in a Rat Model of Depression. Neuropsychobiology, [online] 73(2), pp.123–129. Available at: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27010632/ [Accessed 24 Mar. 2023].
  20. Clinicaltrials.gov. (2017). Cannabidiol as an Adjunctive Treatment for Bipolar Depression – Full Text View – ClinicalTrials.gov. [online] Available at: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03310593 [Accessed 24 Mar. 2023].
  21. Clinicaltrials.gov. (2022). Assessing the Impact of Cannabidiol for Anxiety and Depression in Bipolar Disorder – Full Text View – ClinicalTrials.gov. [online] Available at: https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT05457465 [Accessed 24 Mar. 2023].
  22. Wieckiewicz, G., Stokłosa, I., Stokłosa, M., Gorczyca, P. and Pudlo, R. (2022). Cannabidiol (CBD) in the Self-Treatment of Depression-Exploratory Study and a New Phenomenon of Concern for Psychiatrists. Frontiers in Psychiatry, [online] 13. Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8980587/ [Accessed 24 Mar. 2023].
sebastian-steinman

Geschrieben von:

Sebastian Steinemann, Ph.D

Medizinisch geprüft von:

monika-1

Sebastian Steinemann erwarb einen Doktortitel in Molekularbiologie und quantitativer Genetik. Er arbeitete in der Wissenschaft und verfasste mehrere Artikel, die in wissenschaftlichen Fachzeitschriften mit Peer-Review veröffentlicht wurden. Sebastian ist spezialisiert auf Wissenschaftsjournalismus und evidenzbasierte Informationen in den Bereichen Gesundheit, Medizin und Ernährung.

Medizinisch geprüft von:

monika-1

Journal of Physical Education and Sport

Trusted Source

Ärztlich begutachtet von

SciELO - Scientific Electronic Library Online

Trusted Source

Ärztlich begutachtet von

African Journals Online

Non-profit Platform for African Journals

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Journal of The American Board of Family Medicine

American Board of Family Medicine

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Informit

RMIT University Library

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

European Food Safety Authority

Science, Safe food, Sustainability

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

OrthoInfo

American Academy of Orthopaedic Surgeons

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

American Academy of Family Physicians

Strengthen family physicians and the communities they care for

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Agricultural Research Service

U.S. Department of Agriculture

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

The American Journal of Medicine

Official Journal of The Alliance for Academic Internal Medicine

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism

Database From National Institute Of Health

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Lippincott Journals

Subsidiaries of Wolters Kluwer Health, Inc.

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

National Institute on Aging

Database From National Institute Of Health

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Translational Research

The Journal of Laboratory and Clinical Medicine

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Cell

An All-science Publisher

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Journal of Translational Medicine

BioMed Central

Part of Springer Nature
Ärztlich begutachtet von

Federal Trade Commission

Protecting America's Consumers

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

National Human Genome Research Institute

Database From National Institute Of Health

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Food Production, Processing and Nutrition

BioMed Central

Part of Springer Nature
Ärztlich begutachtet von

BMC Gastroenterology

BioMed Central

Part of Springer Nature
Ärztlich begutachtet von

ACS Publications

A Division of The American Chemical Society

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Annual Reviews

Independent, Non-profit Academic Publishing Company

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

PubChem

National Center for Biotechnology Information

National Library of Medicine
Ärztlich begutachtet von

PLOS Journals

Nonprofit Publisher of Open-access Journals

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Thieme E-books & E-Journals

Peer-reviewed & Open Access Journal

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

European Journal of Agriculture and Food Sciences

Peer-reviewed International Journal Publishes

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Royal Society of Chemistry Publishing Home

Chemical Science Journals, Books and Database

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Frontiers

Publisher of Peer-reviewed Articles in Open Acess Journals

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

De Gruyter

German Scholarly Publishing House

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Hindawi

Open Access Research Journals & Papers

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Oilseeds and Fats, Crops and Lipids

EDP Sciences

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Cambridge Core

Cambridge University Press

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

FoodData Central

U.S. Department Of Agriculture

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Journal of the American Heart Association

Peer-reviewed Open Access Scientific Journal

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

National Center for Complementary and Integrative Health

Database From National Institute Of Health

U.S Department of Health and Human Services
Ärztlich begutachtet von

The Americans with Disabilities Act

U.S. Department of Justice Civil Rights Division

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics

Organization of Food and Nutrition Professionals

tr
Ärztlich begutachtet von

Sage Journals

Database From Sage Publications

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

National Institute of Drug Abuse

Database From National Institute Of Health

U.S Department of Health and Human Services
Ärztlich begutachtet von

The ClinMed International Library

A Repository and an Open Access Publisher for Medical Research

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

The Royal Society Publishing

United Kingdom's National Academy of Sciences

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

APA PsycNet

Database From American Psychological Association

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

The Pharma Innovation Journal

Peer-reviewed And Refereed Journal

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Asian Journal of Pharmaceutical Research and Development

Peer-reviewed Bimonthly Journal

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

British Pharmacological Society

Journals - Wiley Online Library

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

American Psychological Association

Scientific and Professional Organization of Psychologists

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

AAP Publications

Database From American Academy of Pediatrics

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Karger Publishers

Academic Publisher of Scientific and Medical Journals and Books

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Cambridge University Press & Assessment

Database From Cambridge University

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

National Institute of Mental Health

Database From National Institute Of Health

U.S. Department of Health and Human Services
Ärztlich begutachtet von

MDPI

Publisher of Open Access Journals

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Bulletin of the National Research Centre

Part of Springer Nature

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

The New England Journal of Medicine

Massachusetts Medical Society

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Economic Research Service

U.S. DEPARTMENT OF AGRICULTURE

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

MedlinePlus

Database From National Library of Medicine

U.S Department of Health and Human Services
Ärztlich begutachtet von

National Institute of Health

An agency of the U.S. Department of Health and Human Services

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From National Institute Of Health

U.S Department of Health and Human Services
Ärztlich begutachtet von

The BMJ

Weekly Peer-reviewed Medical Trade Journal

The British Medical Association
Ärztlich begutachtet von

The British Psychological Society

The British Psychological Society is a charity registered in England

Database From Wiley Online Library
Ärztlich begutachtet von

National Heart, Lung, and Blood Institute

Database From National Institute Of Health

U.S Department of Health and Human Services
Ärztlich begutachtet von

PubMed

Database From National Institute Of Health

U.S National Library of Medicine
Ärztlich begutachtet von

DailyMed

Database From National Institute Of Health

U.S National Library of Medicine
Ärztlich begutachtet von

Google Scholar

Ärztlich begutachtet von

Science.gov: USA.gov for Science

Government Science Portal

Ärztlich begutachtet von

ResearchGate

Social Network Service For Scientists

Find and share research
Ärztlich begutachtet von

American Heart Association

To be a rentless force for a world of longer, healthier lives

Ärztlich begutachtet von

BioMed Central

Research in progress

Ärztlich begutachtet von

JAMA Network

Home of JAMA and the Specialty Journals of the American Medical Association

Ärztlich begutachtet von

Springer Link

Database From Springer Nature Switzerland AG

Springer - International Publisher Science, Technology, Medicine
Ärztlich begutachtet von

ODS

Database from Office of Dietary Supplements

National Institutes of Health
Ärztlich begutachtet von

Federal Trade Commission

Bureaus of Consumer Protection, Competition and Economics
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database From U.S. Department of Health & Human Services

Governmental Authority
Ärztlich begutachtet von

Oxford Academic Journals

Oxford University Press

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Taylor & Francis Online

Peer-reviewed Journals

Academic Publishing Division of Informa PLC
Ärztlich begutachtet von

WHO

Database from World Health Organization

Ärztlich begutachtet von

Journal of Neurology

Peer-reviewed Medical Journal

American Academy of Neurology Journal
Ärztlich begutachtet von

ScienceDirect

Bibliographic Database of Scientific and Medical Publications

Dutch publisher Elsevier
Ärztlich begutachtet von

Wiley Online Library

American Multinational Publishing Company

Trusted Source
Ärztlich begutachtet von

Centers for Disease Control and Prevention

U.S. National Public Health Agency

U.S Department of Health and Human Services
Ärztlich begutachtet von

Trusted Source

Database from U.S. National Library of Medicine

U.S. Federal Government
Ärztlich begutachtet von

U.S. Food & Drug Administration

Federal Agency

U.S Department of Health and Human Services
Ärztlich begutachtet von

PubMed Central

Database From National Institute Of Health

U.S National Library of Medicine
Ärztlich begutachtet von
Feedback

Help us rate this article

Thank you for your feedback

Keep in touch to see our improvement