Bauer, A., Medizinischer Gutachter

Medizinischer Gutachter

Allgemeine Informationen

Nach ihrem Schulabschluss in Frankreich/Paris studierte Aurélie Choreographie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Nach ihrem Diplom arbeitete sie als Tanzpädagogin. Nach einer schweren Knieverletzung begann sie eine Ausbildung zur Orthopädietechnikerin. Sie arbeitet immer noch in diesem Bereich und ist nebenberuflich als Übersetzerin für Englisch/Französisch/Deutsch tätig.

Aurélies Erfahrung im medizinischen Bereich beschränkt sich auf Orthopädie und Physiotherapie. Während ihrer Ausbildung lernte sie auch Grundlagen über die Funktion des menschlichen Körpers. Sie hat im Krankenhaus und in verschiedenen Werkstätten gearbeitet und versorgt Patienten mit Prothesen und Orthesen sowie mit Einlagen, Rückenstützen und anderen medizinischen Geräten. Während ihrer Karriere als Tanzlehrerin hat sie auch viel über Wellness, Fitness, Yoga/Pilates und Ernährung gelernt.

Bildung

  • Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

    Meister, Choreografie, Tanz, Dramaturgie

    2006 – 2010

Berufserfahrung

  • Orthopädietechniker

    Mai 2019 – Gegenwart

Harvard Health Publishing

Database from Health Information and Medical Information

Harvard Medical School
Go to source

Trusted Source

Database From Cleveland Clinic Foundation

Go to source

Trusted Source

Database From U.S. Department of Health & Human Services

Governmental Authority
Go to source

WHO

Database from World Health Organization

Go to source

Neurology Journals

American Academy of Neurology Journals

American Academy of Neurology
Go to source

MDPI

United Nations Global Compact
Go to source

Trusted Source

Database From National Institute for Occupational Safety & Health

U.S. Department of Health & Human Services
Go to source

Trusted Source

Database from U.S. National Library of Medicine

U.S. Federal Government
Go to source

Trusted Source

Database From Department of Health and Human Services

Governmental Authority
Go to source

PubMed Central

Database From National Institute Of Health

U.S National Library of Medicine
Go to source